Brittany Maynard hat sich das Leben genommen

Sie hinterließ einen bewegenden Abschiedsbrief

Weil Brittany nicht auf den qualvollen Tod durch ihren Hirntumor warten wollte, entschloss sie, selbst zu entscheiden, wann sie aus dem Leben scheidet. Nun ist ihr Tod traurige Gewissheit, denn am Samstag hat sich die 29-Jährige mit Sterbehilfe-Medikamenten das Leben genommen.

"Heute ist der Tag, an den ich mit Würde sterben will, angesichts der tödlichen Krankheit, diesem furchtbaren Hirntumor, der mir schon so viel genommen hat – und noch viel mehr genommen hätte." Mit diesen Worten verabschiedet sich Brittany auf ihrer Facebook-Seite von Familie und Freunden. Das teilte ihre Gruppe 'Compassion & Choices' mit.

Kurz zuvor erklärte die junge Frau noch in einem Video, dass das Leben zu schön sei, um es schon jetzt zu beenden. Seit die Amerikanerin von den Ärzten die Diagnose bekommen hat, dass sie sterben wird, hat sie auf den 1. November "hingearbeitet", und sich ihre letzten Wünsche erfüllt - vor allem Zeit mit ihrer Familie zu verbringen.

Brittany entschied sich, mit ihrer Familie aus Kalifornien nach Oregon zu ziehen, um vom dortigen Sterbehilfe-Gesetz Gebrauch machen zu können. Hier verbrachte sie ihre letzten Tage im Kreise ihrer Liebsten.

Anzeige