Brigitte Nielsen ist Dschungelkönigin 2012

Brigitte Nielsen ist Dschungelkönigin 2012
© RTL

Eine würdevolle Siegerin im Dschungelcamp

Ich verbeuge mich vor der Dschungelkönigin Brigitte. Hat irgendjemand ab Tag drei auch nur einen leisen Zweifel daran gehabt, wer Dschungelkönigin werden wird? Sie hat den Laden gerockt und um es im leicht debilen Elektrohandel-Deutsch zu sagen: So muss Show! Dazu musste sie sich nicht mal blankziehen. Im Gegenteil: Sie wirkte in Schlotze gehüllt genauso majestätisch wie mit randvoller Anglerhose. Brigidde kann sogar mit Würde würgen während ein Schließmuskel auf sie wartet. Für irgendwas waren ihre vielen Beziehungen mit Arschlöchern also gut.

Von Karla Steuckmann

An Prinzessin Kim hingegen habe ich an Tag drei noch weniger geglaubt als an Vincents Spökenkiekerei, aber die Kleine ist härter als die Weichteile des gesamten männlichen Beschwerdechors, der diesmal sein Gastspiel zur besten Sendezeit gab. Rückblickend hatte die Staffel 6 etwas von Ostern: Man suchte 2 Wochen lang Eier und fand sie am Ende dort, wo man sie nicht vermutete: Beim Küken Kim, bei der großen alten Dame und bei der Kreuzung zwischen Charlys Tante und einem Lacksack: Rocco. Bei den anderen Herren polsterten nur vollgeheulte Taschentuchbällchen die tuntenroten Hosen.

Insofern war die vorletzte Schatzsuche geradezu symbolträchtig. Micaela und Rocco klaubten Eier von Hühnern ab und waren dabei selbst lustig gefedert. Rein gewichtsmäßig, trägt sie sonst nur so viel am Leib, wenn sie ihre Brille auf hat. Überhaupt Micaela: Ins Finale kann man sich nicht strippen, zumal sie das eigentlich nicht nötig gehabt hätte. Sie hatte mehr Biss als die Flenntüten, blieb immer bei sich und ehrlich. Sie war eine der wenigen, die ausschied und nicht so tat, als wäre es ihr egal oder eine lang ersehnte Erlösung. Ich glaube, mit mehr Textilien und weniger stereotypem Verhalten hätte sie Rocco den dritten Platz streitig machen können.

Brigittes Freudentränen im Dschungelcamp

Styling Tipp des Wochenendes

Kommt von Queen Brigidde: Der Chefsalat auf der Rübe und die Freudentränen in den Augen standen ihr wirklich gut - sie kann halt alles tragen…

Styling Sünde des Wochenendes

Es tut mir leid, aber die trug Micaela bei der Schatzsuche im Federkleid. Sie sah aus wie Bibo bei einem Gastspiel auf Youporn.

Ekel-Highlight

Hat Dr. Bob Kim aus dem Ohr gepult: ein Kakerlak bei seiner Mission Impossible. Man möchte sich nicht vorstellen, wo Dr. Bob hätte prokeln müssen, wenn Micaela angetreten wäre.

Lüge des Tages

Ließ Rocco fahren: „Ich habe viele Fans.“ Dieser Aussagesatz im einfachen Präsenz ist nicht korrekt, besser: Wärest du im Dschungel der völligen Anonymität entwachsen, bekämest du viele Fans (Konjunktiv irrealis), vielleicht.

Wahrheit des Wochenendes

Zum Abschied noch mal von Micaela: „Was ist mit Sexpartner gemeint? Ach so - ich hatte erst drei!“ Aber mit denen vorzugsweise dann äußerst schmutzigen Sex? Tipp: Mit schmutzig ist nicht ungeduscht gemeint. Sie ist einfach nur ein süßes Miezekätzchen im Tigertanga.

Sarah Knappik Award

Wird ab jetzt vom goldenen Vlies-Taschentuch abgelöst, dem Daniel-Michael-Ailton-Vincent-Gedächtnisläppchen. Sicher werden sich im nächsten Jahr wieder einige diesen Preis erjammern. Ich freu mich schon drauf.

Anzeige