LIEBE LIEBE

'Bravo' gibt unzeitgemäße Flirttipps und kassiert Shitstorm

'Bravo' gibt unzeitgemäße Flirttipps und kassiert Shitstorm

'Bravo' blamiert sich mit unsinnigen Flirt-Tipps

Es gibt sie noch, die gute alte 'Bravo'. Man hört nicht mehr viel von der Jugendzeitschrift, die 1956 gegründet wurde und einst mit Starschnitten, Aufklärungsserien und Foto-Love-Storys punktete. Das Magazin hat nun aber durch eine Liste mit 100 beschränkten Flirt-Hinweisen für Mädchen einen unfreiwilligen Online-Coup gelandet.

Von Christiane Mitatselis

In den 70er und 80er Jahren war 'Bravo' das Nonplusultra für Jugendliche und verkaufte wöchentlich mehr als 1.5 Millionen Exemplare. Als das Internet aufkam, ging es steil bergab. Inzwischen erscheint 'Bravo' nur noch alle 14 Tage mit etwa 170.000 Exemplaren. Nun spricht man plötzlich wieder von der Zeitschrift, wenn auch nicht in der Art, die sich das Blatt wohl gewünscht hätte.

'Bravo' veröffentlichte auf seiner Website Anfang Juli eine Liste mit 100 dusseligen Flirttipps für Teenagerinnen, die inzwischen wieder entfernt wurde.

Bravo entschuldigt sich für "unglückliche" Flirt-Tipps

Wohl, weil 'Bravo' damit im Netz vor allem Spott erntete. Und wahrscheinlich, weil man in der Redaktion eingesehen hat, dass die Hinweise, die unter dem Titel "So fällst du Jungs auf -100 Tipps für eine Hammerausstrahlung" zu finden waren, nicht nur dämlich, sondern auch noch konfus sind.

Es sind Harmlosigkeiten dabei, wie die Empfehlung, ein flirtbereites "Girl" solle Lipgloss tragen, um dem "Schwarm" zu imponieren. Und immer schön Beine und Achseln rasieren! Das Mädchen sollte zudem aber auch aufrecht gehen und stehen, ständig lächeln, klimpernde Armreifen und Rouge tragen, im Gespräch kess eine Haarsträhne um den Finger wickeln und am besten die Gesten des Angebeteten nachahmen und seine Lieblingsfarben tragen.

In Tipp 30 heißt es dann: Wenn ein "Girl" mit einem "schnuckeligen Typen" spreche, solle es ihm nur in ein Auge schauen. Das sei "die absolute Charme-Hypnose". Tipp 38: "Guck Jungs eher immer leicht von unten an. Das wirkt am süßesten auf Typen." Also von unten – und nur ein Auge? Und dabei aufrecht stehen? Gar nicht einfach.

Es wird aber noch verrückter. Nach 99 Flirt-Anweisungen, in denen dargelegt wird, wie sich Mädchen für Jungs verbiegen sollen, heißt es in Tipp 100: "Sei Du selbst! Bei jedem Kontakt mit Jungs ist das die wichtigste Ausstrahlungsregel. Wenn Du Dich nicht verstellst, bist Du total umwerfend." Womit die Tipps 1 bis 99 ad absurdum geführt werden.

Bei Twitter werden die 'Bravo'-Tipps unter dem Hashtag #flirtennachbravo teils empört, meistens aber sehr lustig kommentiert. So schreibt ein User: "Begleite deinen Schwarm nach Hause und zelte in seinem Garten. Jungs mögen verfügbare Girls. Bleibe dabei aber mysteriös." Oder ernster: "Man könnte die ganze Liste auch zusammenfassen mit: Sei hübsch und unterwürfig".

Auch die 'Bravo' selbst hat wohl mittlerweile gemerkt, dass die Flirttipps junge Mädchen unterschwellig dazu auffordert, sich unterzuordnen. Die Jugendzeitschrift entschuldigte sich nun offiziell für die "unglücklichen" Tipps.

Doch so oder so: Es lohnt sich nicht, sich darüber aufzuregen, 'Bravo' gar eine frauenfeindliche Einstellung zu unterstellen. Dafür sind die Tipps zu doof und plump, auch und gerade für die "Girls" der ‚Bravo‘-Zielgruppe.

Anzeige