HOCHZEIT HOCHZEIT

Braut heiratet in 120 Jahre altem Hochzeitskleid - sie trägt es in elfter Generation

Sie trägt das Kleid als Braut in elfter Generation

Es ist ein uralter Brauch, der besagt, dass eine Braut an ihrer Hochzeit etwas Blaues, etwas Geliehenes, etwas Geschenktes, etwas Altes und etwas Neues tragen soll. Kaum eine Frau wird Probleme damit haben, etwas Neues zu finden, doch bei etwas Altem wird es schwierig. Abigail Kingston aus Pennsylvania/USA wusste genau, was sie an ihrer Hochzeit tragen wird: nämlich ein 'altes' Brautkleid, das in ihrer Familie über 120 Jahre von Generation zu Generation weiter vererbt wurde.

Die Geschichte dieses Erbstücks ist wirklich einmalig schön. Zum allerersten Mal wurde das Brautkleid von Abigail Kingstons Ururgroßmutter Mary Lowry Warren getragen, sie heiratete 1895. Die letzte Braut die es trug war ihre eigene Mutter, sie heiratete im Jahr 1991. Als elfte Frau in der Familie hatte es sich Abigale gewünscht, die Tradition 2015 fortzuführen. Leider machten die hinterlassenen Spuren der letzten Jahre wenig Hoffnung darauf, dass das Kleid jemals wieder getragen werden würde: Der weiße Stoff gelblich verfärbt, die Ärmel nur noch an wenigen Fäden hängend und überall kleine Löcher. Abigale ließ jedoch nicht von ihrem Traum abhalten und nach 200 Stunden sorgfältiger Näharbeiten, konnte das Kleid tatsächlich wieder getragen werden. Im Video zeigen wir Ihnen, wie das Erbstück der Familie wieder aufbereitet wurde, um eine wunderschöne Familientradition fortführen zu können.

Anzeige