BEAUTY BEAUTY

Botox-Nebenwirkungen: Nervengift kann Sinneswahrnehmung beeinträchtigen

Mit Botox sind Sie nicht nur Ihre Falten los!
Mit Botox sind Sie nicht nur Ihre Falten los! So gefährlich kann das Nervengift sein 00:00:24
00:00 | 00:00:24

So gefährlich kann Botox sein!

Mit Botox lassen sich Falten einfach wegspritzen – und das Gehirn gleich mit dazu! Forscher der Universität Zürich haben herausgefunden, dass erhebliche Nebenwirkungen auftreten können. Wer seine tiefe Stirnfalte also unbedingt loswerden möchte, muss demzufolge damit rechnen, sich auf seine Sinneswahrnehmung nicht mehr vollkommen verlassen zu können. Denn die Teilnehmer der Studie hatten nach der Botox-Behandlung zwar ein glattes Gesicht, dafür aber ein vermindertes Gefühl in den Händen.

Was sind schon ein paar Spritzen im Gesicht? Das denken sich viele vorm Gang zum Beauty-Doc. Nebenwirkungen wie Blutergüsse und Schwellungen vergehen immerhin sehr schnell. Doch wenn man seine glatte Haut gar nicht mehr selber fühlen kann? Wäre doch schade. Obwohl, vielleicht ist es besser so. Denn nach vier bis sechs Monaten sind die 'alten' Falten sowieso wieder zurück – bis dahin hat der Körper seine Arbeit getan und das Nervengift wieder abgebaut.

Anzeige