FITNESS FITNESS

Bodega Moves: Entspannt und fit mit Yoga-Training

Bodega: Yoga-Training für jede Stufe
Bodega: Yoga-Training für jede Stufe So macht Kalorienverbrennen Spaß 00:21:55
00:00 | 00:21:55

Spaß an Sport, Bewegung und Meditation durch Bodega Moves

Bodega-Yoga-Training ist der Kalorienverbrenner schlechthin. Bei diesem Workout kommt jeder ins Schwitzen. Sie bauen Fett ab und Muskelmasse auf, Ihr Stoffwechsel wird angeregt und Ihre Körpermitte - also Rücken, Bauch und Rumpf - wird gestrafft und gestärkt. Yoga-Coach Karo Wagner zeigt Ihnen, wie Sie Spaß an Sport und Bewegung haben. 

Mischung aus Vinyasa und funktionalem Yoga

Bodega Moves sind die Verbindung vom kraftvollen Vinyasa Yoga mit Elementen aus dem funktionalen Training. Zunächst nehmen Sie die Kindsposition ein. Setzen Sie sich dabei nach auf Ihre Fersen und rollen Sie sich nach vorne ein. Die Stirn liegt fest auf der Matte. Kommen Sie zur Ruhe und konzentrieren Sie sich nur auf die Atmung. Diese Position bietet sich übrigens auch an, wenn man zwischendurch eine Pause einlegen möchte.

Beim nächsten Ausatmen strecken Sie die Arme nach vorne aus und heben den Kopf ein bisschen an. Strecken Sie sich und schieben Sie sich hoch in den Vierfußstand. Dabei sollten die Knie direkt unter der Hüfte stehen und die Hände direkt unter der Schulter.

Vom Steißbein aus rollen Sie sich jetzt ein. Machen Sie beim Ausatmen den Rücken rund und beim Einatmen ziehen Sie sich in die Länge. Wiederholen Sie diese Bewegung. Heben Sie das rechte Bein waagerecht vom Boden ab und den linken Arm nach vorne. Machen Sie sich richtig lang. Wechseln Sie die Seite.

Für die nächste Übung stellen Sie sich aufrecht hin. Nehmen Sie die Beine hüftbreit und beugen Sie leicht die Knie. Beugen Sie den Oberkörper vor und lassen Sie ihn ganz entspannt hängen. Wirbel für Wirbel nach oben aufrollen.

Ein Klassiker unter den Yoga-Übungen: Der Sonnengruß

Dann kommt der Sonnengruß. Dafür die Arme lang über die Seite mit dem Einatmen nach oben strecken. Beim Ausatmen fächerförmig nach unten führen. Tauchen Sie ein in eine Vorwärtsbeuge. Jetzt den rechten Fuß nach hinten setzen. Mit dem nächsten Ausatmen den linken Fuß ebenfalls nach hinten nehmen. Nach vorne in die eine Brettposition gehen. Danach den rechten Fuß an die rechte Hand nehmen. Einatmen und ausatmend den linken Fuß heranholen und langsam wieder zum Stehen kommen. Mehrfach wiederholen.

Eine weitere Übung entsteht aus dem herabschauenden Hund. Von hier aus in die Brett-Position gehen. Das rechte Bein anwinkeln und das Knie am Boden absetzen. Den hinteren Fuß umsetzen, so dass er nach vorne zeigt. Nun drehen Sie den Oberkörper mit und öffnen ihn nach vorne. Strecken Sie den linken Arm nach oben und bis zum linken Ohr. Wenn Sie sich sicher fühlen in der Position, heben Sie das gestreckte Bein vom Boden an. Trotz aller Anstrengung: Weiteratmen!

Am Schluss entspannen Sie sich, in dem Sie sich auf den Rücken legen. Die Arme legen Sie seitlich ab, die Knie kippen nach links, der Kopf schaut in die entgegengesetzte Richtung. Wiederholen Sie diese leichte Dehnübung in die andere Richtung und konzentrieren Sie sich auf den freien Atem. Sie sollten sich nun entspannt fühlen und fit fühlen.

Anzeige