GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Bluthochdruck bei Kindern: Immer mehr Kinder sind betroffen

Bluthochdruck betrifft nicht nur Alte
Bluthochdruck betrifft nicht nur Alte Schon Kinder können Hypertonie haben 00:06:22
00:00 | 00:06:22

Immer mehr Kinder leiden unter vermeintlichen Rentner-Beschwerden

Hoher Blutdruck, verkalkte Gefäße - das betrifft nur ältere Menschen? Falsch: Immer mehr Kinder leiden unter vermeintlichen Rentner-Beschwerden. In Deutschland haben rund 700.000 Kinder Bluthochdruck. Und der kann tödlich enden.

Hoher Blutdruck gefährlich
Erschreckende Zahl: In Deutschland leiden rund 700.000 Kinder unter Bluthochdruck. © dpa, Ralf Hirschberger

Viele Fälle werden allerdings nicht erkannt, weil Ärzte bei Kindern den Blutdruck oft gar nicht messen. Auch bei dem heute 16-jährigen Alessandro Carmignotto wurde die Krankheit nur durch Zufall entdeckt. Seit fünf Jahren weiß er, dass er zu hohen Blutdruck hat. Festgestellt wurde die Krankheit bei ihm, weil er unter Asthma litt - und ein Arzt routinemäßig seinen Blutdruck kontrollierte. Das Ergebnis damals: Viel zu hohe Werte. Seitdem nimmt Alessandro Tabletten.

"Es ist nervig, dass ich zum Arzt muss, aber ich bin froh, dass es erkannt wurde und dass es behandelt wird, ich will ja nicht früh an Organversagen sterben", sagt Alessandro. Ohne Behandlung verkalken auch bei jungen Patienten die Gefäße. Die Folge: Nierenversagen, Augenschäden oder Schlaganfälle. Auch bei Alessandro sind schon Veränderungen erkennbar. "In der Herzkammerscheidewand ist eine leichte Verdickung sichtbar. Ich weiss aber durch die Voruntersuchung von Allessandro, dass die Verdickung rückläufig ist", sagt der Kinderkardiologe Martin Hulpke-Wette.

Medikamente, gesunde Ernährung und Bewegung können helfen

Seit Alessandros Familie von seinen Blutdruckwerten weiß, ernähren sich alle viel gesünder. Alessandro hat in einer Kur zehn Kilo abgenommen. Denn Übergewicht und zu wenig Bewegung gelten als Risikofaktoren. Mutter Kerstin Carmignotto: "Man denkt ja nicht daran, dass so ein junger Mensch schon Bluthochdruck haben kann. Er ist doch sportlich fit, er hat ja auch immer Fußball gespielt. Das war schon ein Schock im ersten Moment."

Mittlerweile steht fest: auch Alessandros kleine Schwester, die 11-jährige Giuliana hat Bluthochdruck. Mit seinen Medikamenten geht es Allessandro heute gut. Seit er von seiner Krankheit weiß, treibt er mehr Sport und fährt oft Fahrrad. "Mein Ziel ist, dass ich irgendwann keine Medikamente mehr nehmen muss“, sagt Alessandro.

Der Teenager hatte Glück, dass die Ärzte seinen Bluthochdruck früh erkannt haben. Denn mit seinen Medikamenten, gesunder Ernährung und viel Bewegung kann er jetzt die Alte-Leute-Krankheit in Schach halten - und selbst damit noch ganz alt werden.

Anzeige