GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Blutgerinnsel: So gefährlich ist ein Thrombus

Blutgerinnsel: Das sollten Sie wissen
Blutgerinnsel: Das sollten Sie wissen Auslöser, Folgen, Vorsorgemöglichkeiten 00:01:21
00:00 | 00:01:21

Vier Fragen zum Thema Blutgerinnsel

Manchmal kann es ganz schnell gehen: Ein scheinbar harmloser Sturz löst ein Blutgerinnsel aus, das schließlich zu einer Embolie führt oder einem Infarkt hervorruft. Doch was genau ist eigentlich ein Blutgerinnsel und wo genau liegen dabei die Gefahren?

Wie kann ein Blutgerinnsel entstehen?

"Die entscheidende Frage ist, ob das Blut ausreichend Platz hat - unter der Haut oder in bestimmten Geweben hat das Blut Platz und kann sich ausbreiten", erklärt Professor Dr. Peter Vajkoczy, Direktor der Neurochirurgie an der Charité in Berlin. Wenn es im Gehirn zu einer Blutung kommt, führt diese möglicherweise zu einer Störung von Hirngewebe oder Hirngewebe wird zusammengepresst. Aufgrund einer Durchblutungsstörung kann es dann zu lebensbedrohlichen Ausfällen kommen. "Entscheidend ist, wo die Blutung ist", sagt Vajkoczy. Und wodurch sie ausgelöst wurde.

Was sind mögliche Ursachen?

"Eine Ursache kann ein Sturz sein. Wir kennen das alle, dass wir uns gestoßen haben oder durch einen Aufprall eine Blutung im Hautbereich haben - es gibt aber auch Blutungen im Gehirn oder bei anderen Organen die spontan und plötzlich auftreten können", so der Mediziner. Diese werden bei bestimmten Patienten durch Vorerkrankungen ausgelöst.

Blutgerinnseln kann jeder durch Sport vorbeugen

Was sind Risikofaktoren?

Zum Teil sind das erhöhter Blutdruck oder erhöhte Blutfettwerte. Dadurch kann es zu einer Zerstörung von Blutgefäßen kommen. Manche Patienten haben genetisch bedingt eine Schwäche ihrer Gefäßwand, so dass die Gefäße leichter einreißen können. Und viele Menschen nehmen Herzmedikamente ein, die das Blut verdünnen. "Das an sich ist bereits ein Risikofaktor", sagt Vajkoczy. Vorbeugen kann jeder durch Sport, gute Ernährung und das Weglassen von Zigaretten. Außerdem sollte jeder regelmäßig sein Gewicht und die Blutfettwerte kontrollieren.

Wann muss ich zum Arzt?

"Wenn Sie plötzlich mehrere blaue Flecken entwickeln, kann das ein HInweis sein, dass Ihre Blutgerinnung nicht in Ordnung ist. Dann sollten Sie möglichst einen Arzt aufsuchen und untersuchen lassen, ob es Veränderungen im Bereich der Blutgerinnung gibt", rät der Experte. Wenn Sie die Ursache der blauen Flecke allerdings kennen, etwa ein simpler Stoß oder eine Verletzung, besteht keine Gefahr. Generell sind die Heilungschancen bei einem Blutgerinnsel gut - wenn des rechtzeitig erkannt wird.

Anzeige