GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Blähungen während der Periode: Woher kommen die Beschwerden während der Menstruation?

Was der Darm mit der Menstruation zu tun hat
Was der Darm mit der Menstruation zu tun hat Pupsen während der Periode 00:01:21
00:00 | 00:01:21

Warum habe ich oft Blähungen während der Tage?

Frauen kennen das Problem: Während der Periode bläht sich der Bauch extrem auf, die Hose geht nur schwer zu und öfter als normal entweicht dabei ein Lüftchen. Doch warum kommt es während der Menstruation zu Blähungen?

Blähbauch, Durchfall oder Verstopfungen vor und während der Menstruation: Hormone sind schuld

Blähungen während der Menstruation: Was tun gegen Blähungen während der Regel?
Als seien Bauchkrämpfe nicht schlimm genug: Viele Frauen leiden während ihrer Menstruation unter heftigen Darmbeschwerden wie Blähungen, Durchfall oder Verstopfungen. © picture alliance / dpa Themendie, Mascha Brichta

Fast ein Drittel aller Frauen leidet unter Darmbeschwerden während der Menstruation. Die Gründe dafür sind nicht zu 100 Prozent geklärt. Frauen, die ohnehin an einem Reizdarm leiden, sind davon am meisten betroffen.

Eine Ursache für die Verdauungsprobleme sind die Hormone. Die sogenannten Prostaglandine werden während der Periode ausgeschüttet. Diese hormonähnlichen Stoffe sorgen unter anderem dafür, dass sich der Uterus zusammenzieht, um die Gebärmutterschleimhaut abzustoßen. Bei vielen Frauen werden diese Kontraktionen von schmerzhaften Krämpfen begleitet. Die erhöhte Menge an Prostaglandinen wirkt sich bei manchen Frauen aber auch die Bewegungen des Darms aus: Die Verdauung wird angekurbelt, es kommt zu Blähungen und Durchfall.

Auch Progesteron, also das Gelbkörperhormon, wirkt sich auf die Verdauung und den Darm aus. Es wird in den Eierstöcken gebildet und sorgt dafür, dass die sich die Gebärmutterschleimhaut mit Nährstoffen anreichert und so optimal für eine mögliche Befruchtung vorbereitet ist. Unangenehme Nebenwirkungen: Eine hohe Konzentration von Progesteron kann Verstopfungen auslösen, ein sehr niedriger Progesteronspiegel kann zu Durchfall führen. In der zweiten Zyklushälfte wird das Hormon im Blut verstärkt ausgeschüttet, während der Periode fällt die Konzentration dann ab. Dieser Hormonumschwung kann den Darm zusätzlich irritieren und zu Verdauungsproblemen führen.  

Was tun gegen Verdauungsprobleme während der Regel?

Um den Magen-Darm-Trakt während der Menstruation nicht noch mehr zu belasten, sollten wir vor und während der Periode besonders auf unsere Ernährung achten – schwierig, denn gerade jetzt haben wir doch Heißhunger auf Schokolade, Süßigkeiten, Pizza und Co.! Ungesättigte Fettsäuren und zuckerreiche Speisen reizen den Darm allerdings noch mehr. Viel besser: leicht verdauliche Gerichte und Nahrungsmittel mit hohem Omega 3-Anteil, wie beispielsweise Fisch, Avocados oder Nüsse.

Neben der Ernährung wirkt sich auch die allgemeine Stimmung auf unseren Darm aus. Stress und Hektik können Blähungen und Durchfall während der Menstruation noch verschlimmern! Deshalb sollten wir in dieser Phase besonders auf uns achten. Leichter Sport, ein heißes Bad und anschließend ein Toast mit Avocado und Walnüssen? Das tut Körper und Geist besonders während der Monatsblutung gut!

Was Sie sonst noch gegen einen Blähbauch oder Blähungen tun können, sehen Sie im Video.

Diese 10 Dinge helfen gegen Blähungen
Diese 10 Dinge helfen gegen Blähungen Darauf sollten Sie verzichten 00:01:35
00:00 | 00:01:35
Pille absetzen: Das sind mögliche Nebenwirkungen
Pille absetzen: Das sind mögliche Nebenwirkungen Beim Absetzten der Pille können Nebenwirkungen auftreten 00:01:00
00:00 | 00:01:00

Sie interessieren sich für Themen rund um Wohlfühlen und Gesundheit? Dann klicken Sie sich einfach durch unsere Videos! Wir haben die spannensten Themen für Sie zusammengestellt. Viel Spaß beim Anschauen!

Anzeige