GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Blähungen: Die Verdauung macht Radau

Diese 10 Dinge helfen gegen Blähungen
Diese 10 Dinge helfen gegen Blähungen Darauf sollten Sie verzichten 00:01:35
00:00 | 00:01:35

Video: Diese 10 Dinge helfen gegen Blähungen

Es rumpelt, es rumort und der Bauch ist ganz schön aufgeblasen: Blähungen sind eine äußerst unangenehme und mitunter auch schmerzhafte Verdauungserscheinung. Doch es gibt Mittel, die wieder Ruhe in die Magen-Darm-Gegend bringen. Diese Hausmittel gegen Blähungen wirken nicht nur beruhigend, sondern auch vorbeugend.

Unser Körper produziert jeden Tag ungefähr 1,5 Liter Gase, die normalerweise auch ganz heimlich, still und leise wieder entweichen. Wird jedoch die körpereigene Gasproduktion angeregt, kommt es zu Blähungen, sprich:

Zuviel Gas staut sich im Verdauungstrakt, der Bauch ist gewölbt und fühlt sich gespannt an. Oft kommen zu den Blähungen noch Krämpfe, kolikartige Schmerzen oder Durchfall hinzu.

Ursache für das unangenehme Geblubber im Darm können blähende Speisen, wie Kohl, Hülsenfrüchte, frisches Brot oder Zwiebeln sein. Auch kohlensäurehaltige Getränke, zu viel Fettiges oder Süßes und eine Umstellung auf Vollkornprodukte können für vermehrte Gase im Darm sorgen. Damit es Ihnen im akuten Fall schnell wieder bessergeht, können Sie verschiedene Behandlungsmethoden und Hausmittel gegen Blähungen einsetzen.

Einfache Hausmittel gegen Blähungen

Wer häufig unter Blähungen leidet, muss sich dafür nicht schämen. Manchmal genügt es, seine Essgewohnheiten etwas umzustellen und verschiedene Hausmittel gegen Blähungen auszuprobieren, um sich Linderung zu verschaffen.

Wärme tut gut

Ein gutes Hausmittel gegen Blähungen sind Wärmflaschen oder warme Körnerkissen. Legen Sie sich diese auf den Bauch und ruhen Sie einige Zeit. Auch Tees können Linderung verschaffen: Fenchel, Kümmel, Melisse, Anis oder Pfefferminze wirken entblähend und beruhigend (immer frisch zubereiten!).

Auch Bitterstoffe sind natürliche Hausmittel gegen Blähungen. Besonders wirksam sind Enzianwurzel, Löwenzahnwurzel, Löwenzahnkraut und Schafgarbe. Sie können ebenfalls zu einem Tee aufgebrüht werden.

Gewürze gegen Blähungen

Ähnliche wie manche Tees sind auch die entsprechenden Gewürze effektive Hausmittel gegen Blähungen. Kümmel, Fenchel, Anis, Ingwer und Curcuma zum Beispiel. Möchten Sie also trotz Blähungsgefahr nicht auf die gute Linsensuppe verzichten, dann bereiten Sie sie doch einfach mit etwas Kümmel zu.

Beruhigung durch Bauchmassagen

Bauchmassagen können ebenfalls ein wirksames Mittel gegen Blähungen sein. Diese können Sie selbst durchführen. Legen Sie sich dafür auf den Rücken und machen Ihren Bauch frei. Geben Sie etwas Öl, beispielsweise Kümmelöl (aus dem Reformhaus), in Ihre Hand und massieren Sie nun im Uhrzeigersinn mit den Fingerkuppen in sanften, kreisenden Bewegungen um den Bauchnabel herum. Ziehen Sie die Kreisbewegungen allmählich immer größer, bis sie vom unteren Schambein bis zum Rippenbogen reichen. Danach werden die Bewegungen wieder kleiner. Dieses Hausmittel gegen Blähungen können Sie solange durchführen, wie es Ihnen guttut und Sie eine Verbesserung spüren.

Nach dem Essen sollst du ruh’n oder 1000 Schritte tun

Leichte Bewegung nach dem Essen fördert allgemein die Verdauung und beugt damit auch Blähungen vor. Nicht umsonst sprechen wir von einem Verdauungsspaziergang. Bewegung reduziert die Gasbildung und Blähungen können somit leichter entweichen.

Wenn keine Hausmittel anschlagen

Bei stärkeren und lang andauernden Blähungen (über vier Wochen), bei denen auch die besten Hausmittel gegen Blähungen keine Wirkung gezeigt haben, helfen Tabletten, die die Gasblasen im Darm zerstören. Sprechen Sie dazu mit Ihrem Arzt oder Apotheker, der Sie gerne beraten wird.

Was kann ich vorbeugend gegen Blähungen tun?

Langsam essen

Beugen Sie Blähungen ganz einfach vor, indem Sie zum Beispiel – ganz nach Muttis altem Ratschlag - jeden Bissen langsam und gründlich kauen. Wer sein Essen hinunter schlingt, befördert damit Luft in den Magen, die sich am "anderen Ende" in Form von unangenehmen Blähungen den Weg nach draußen bahnt.

Blähende Lebensmittel vermeiden

Es gibt viele Lebensmittel, die einen negativen Einfluss auf unseren Verdauungstrakt haben und für Blähungen sorgen. Lesen Sie HIER, auf welche blähenden Lebensmittel Sie zum Wohl Ihres Magen-Darm-Traktes verzichten sollten.

Hartnäckige Blähungen: Wann muss ich zum Arzt?

Wenn die Blähungen trotz Gegenmaßnahmen nicht nachlassen, sollten Sie den Arzt aufsuchen, um abzuklären, dass keine schwerwiegendere körperliche Ursache dahintersteckt.

Explodierte E-Zigarette
Explodierte E-Zigarette 'Dampfer' Andrew verlor sieben Zähne! 00:00:59
00:00 | 00:00:59

Sie interessieren sich für weitere Themen aus den Bereichen Gesundheit und Wohlfühlen? Dann klicken Sie sich doch einfach mal durch unsere Video-Playlist. Viel Spaß.

Anzeige