GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Blähbauch vorbeugen: 5 Lebensmittel für einen flachen Bauch

Der Brot-Blähbauch kommt nicht durch Weizen!
Der Brot-Blähbauch kommt nicht durch Weizen! Völlegefühl wegen Brot 00:00:26
00:00 | 00:00:26

Brot - ein Übeltäter fürs Völlegefühl

Zu viel Luft im Bauch kann nicht nur schmerzhaft sein, sondern ist auch ein optisches Problem - Stichwort: Foodbaby. Es gibt Lebensmittel, die einen Blähbauch begünstigen können. Doch nicht immer liegt es nur an den Zutaten selbst. Beim Brot liegt es beispielsweise eher an der Machart. Wir erklären Ihnen, worauf Sie beim Brotkauf achten müssen und wie Sie mit den richtigen Lebensmitteln dem Blähbauch vorbeugen.

Was den Blähbauch verursacht und was Sie dagegen tun können!

Häufig ist Brot der Verdächtige, wenn der Bauch mal wieder aufgebläht ist. In der Regel werden das darin enthaltene Weizen oder Gluten dafür verantwortlich gemacht. Im Video erfahren Sie, dass das Völlegefühl eher an der Machart des Brots liegt. 

Aber nicht nur das gute, alte Butterbrot kann schuld am Völlegefühl sein. Von Lebensmitteln wie Pflaumen, Kirschen, Paprika, Zwiebeln und Kohl kann sich der Bauch ebenfall aufblähen. 

Fünf Lebensmittel für einen flachen Bauch
Fünf Lebensmittel für einen flachen Bauch Zu viel Luft im Bauch? 00:00:30
00:00 | 00:00:30

Diese Lebensmittel sollten Sie gegen den Blähbauch essen

Und was ist zu tun, wenn uns der Blähbauch das Leben schwer macht? Dabei hilft beispielsweise Ingwer, denn der reduziert die Gase im Magen. Wenn Sie zu Blähungen neigen, kann es helfen, wenn Sie zu jeder Mahlzeit eine Tasse Ingwer-Tee trinken. Auch Chili regt die Verdauung an - deswegen sollten Sie Ihr Essen stets gut würzen. Als gut verträgliche Obst- und Gemüsesorten gelten Bananen, Melonen, Tomaten, Blattsalat und Zucchini. Sie sind sehr säurearm, sodass sie den Magen nicht unnötig reizen.

Im Video verraten wir Ihnen, welche Lebensmittel sonst noch für einen flachen Bauch sorgen.

Anzeige