FITNESS FITNESS

Bikinifigur: Mit diesem Workout ist Abnehmen leicht gemacht

Fitness Workout für den sexy Summer Body!
Fitness Workout für den sexy Summer Body! Nur 15 Minuten Training 00:15:03
00:00 | 00:15:03

In 15 Minuten zur Bikinifigur

Von der Bikinifigur sind Sie noch weit entfernt? Kein Problem! Dieses coole Fitness-Training hilft Ihnen zum perfekten Summer-Body und macht Sie fit. Und das in nur 15 Minuten.

Warmup

Ein kurzes Aufwärmtraining vor dem Sport ist absolutes Muss. Es ist die Grundlage für verbesserte neuromuskuläre und organische Prozesse während des Trainings, weil das Gehirn sich auf die bevorstehende Belastung konzentriert. Außerdem schützen Sie sich so vor Sportverletzungen.

Das Aufwärmtraining beginnt: Laufen Sie auf der Stelle und nehmen Sie dabei bewusst Arme und Hüfte mit. Danach geht es mit seitlichen Ausfallschritten weiter - immer links und rechts abwechseln. Anschließend wird der Oberkörper durch Drehen mobilisiert. Abschließend lassen Sie die Schultern in diverse Richtungen kreisen.

Abnehmen leicht gemacht

1. Übung

Die erste Übung beginnen Sie in Schrittstellung. Heben Sie zunächst die hintere Ferse an. Wenn Sie stabil stehen, heben Sie auch die vordere Ferse an. Drehen Sie nun den Oberkörper - nur den Oberkörper - seitlich und nehmen Sie die Arme mit. Wiederholen Sie die Übung fünf Mal pro Seite.

2. Übung

Die nächste Übung beansprucht das Gleichgewicht: die Standwaage. Gehen Sie aus dem Stand in die waagerechte Position und wieder zurück. Auch diese Übung wird fünf Mal pro Bein wiederholt.

3. Übung

Übung Nummer drei beginnt im Vierfüßlerstand. Stellen Sie die Zehen auf dem Boden auf, halten Sie den Rücken gerade und heben Sie die Knie ab. Strecken Sie dann ein Bein nach hinten oben und ziehen Sie es wieder herunter. Je bewusster Sie die Übung ausführen, desto besser.

4. Übung

Auch bei dieser Übung befinden Sie sich im Vierfüßlerstand, allerdings mit Stütze auf den Ellbogen. Schieben Sie sich aus dieser Position in die Position Brett. Legen Sie den Körper ab, ziehen Sie Arme und Beine nach oben. Gehen Sie zurück in die Anfangsposition und wiederholen Sie diese Übung fünf Mal.

5. Übung

Die letzte Übung trainiert besonders die Bauchmuskulatur. Legen Sie sich auf den Rücken. Legen Sie die Arme neben dem Körper ab. Strecken Sie die Beine hoch und heben Sie das Becken so hoch es geht. Nutzen Sie die Kraft dafür aus ihrem Bauch und drücken Sie sich nicht an den Armen ab. Ziehen Sie die Beine wieder herunter und wiederholen Sie das Bauchtraining.

Cool Down

Der Cool Down ist ebenso wichtig wie das Warmup. Er bringt die Herzfrequenz wieder in den normalen Bereich und verhindert so Schwindelgefühle. Außerdem wird gezielt die Muskelübersäuerung verringert, dadurch werden die Muskeln nach dem Training weniger hart. Es gilt: Je härter die Sporteinheit war, desto mehr Regeneration benötigt Ihr Körper.

Setzen Sie sich aufrecht hin und nehmen Sie beide Arme auf eine Seite. Drehen Sie nun den Oberkörper weit nach hinten, nehmen Sie einen Arm über den Kopf und ziehen Sie sich lang. Führen Sie die Übung auch auf der anderen Seite durch. Ziehen Sie dann die Arme nach vorne, der Rücken wird rund und das Kinn zeigt Richtung Brust. Ziehen Sie anschließend die Arme nach hinten und weiten Sie den Brustkorb.

Anzeige