LIEBE LIEBE

Beziehung ohne Liebe: Funktioniert eine Vernunftehe?

Susanne und Frank Thomas führen eine Beziehung ohne Liebe - und sind glücklich

Susanne Wendel und Frank-Thomas Heidrich bilden zusammen mit ihrem Sohn Amadeus eine auf den ersten Blick ganz normale und glückliche Familie. Doch das Ehepaar führt eine Beziehung ohne Liebe. Als die beiden sich kennen lernen, gibt es keine Spur von Schmetterlingen im Bauch. Doch obwohl das große Kribbeln sich nicht einstellen will, entscheiden sich die beiden dazu, zu heiraten – fünf Tage nach dem Kennenlernen.

Beziehung ohne Liebe: Funktioniert eine Vernunftehe?
Susanne und Frank Thomas sagen: "Vernunftehe? Ja, es funktioniert!"

Nicht nur Psychologen sagen, dass das tatsächlich geht – auch das Paar selbst meint, eine Beziehung ohne Liebe kann hervorragend funktionieren. Doch wie soll man sich das Ganze vorstellen? Uns haben Susanne und Frank-Thomas ihre Geschichte erzählt.

"Ich war morgens noch frustrierter Single, abends hat er bei mir gewohnt und wir waren ein Paar." So pragmatisch fasst Susanne Wendel die Geschichte um das Kennen- und 'Liebenlernen' ihres Mannes zusammen. Anstoß für das Abenteuer ist vor ein paar Jahren ein Seminar für Singles, an dem Susanne und Frank-Thomas teilnehmen. Beide sind zu dem Zeitpunkt Ende 30, einsam und wünschen sich eine Familie. Auf diesem Seminar hören sie zum ersten Mal von dem Konzept, sich zu verloben, ohne in den Partner verliebt zu sein. Und beide denken das Gleiche: Warum eigentlich nicht? Obwohl sie sich nicht kennen, setzen sie den Rat noch vor Ort in die Tat um. Und sind auch heute noch so glücklich, wie nie zuvor in ihrem Leben.

Glück ohne Gefühle - Psychologen finden das gar nicht mal so ungewöhnlich: Beziehungen ohne Liebe können nämlich genau dann funktionieren, wenn man zwar gerne mit dem anderen Menschen zusammen ist, die Gefühle aber auf rein freundschaftlicher Basis sind. Es gibt keinen Gefühlsrausch und ohne den auch kein böses Erwachen. Normalerweise verlieben wir uns - und nach zwei Jahren ist der Hormonhaushalt wieder auf demselben Stand wie vor dem Einsatz der rosaroten Hormon-Brille. Deshalb zerbrechen viele Beziehungen nach diesem Zeitraum auch - weil man den Partner eben zum ersten Mal im 'rechten Licht' sieht, ohne den verblendenden Hormon-Schleier.

Ein Schleier, der Susanne und Frank-Thomas nie die Sicht auf das Wesentliche nehmen konnte – weil sie eben niemals verliebt waren.

Anzeige