Bettina Wulff: 598 Tage 'First Lady'

Bettina Wulff war die jüngste Frau eines deutschen Bundespräsidenten.
Bettina Wulff war mit 38 Jahren die jüngste Frau eines deutschen Bundespräsidenten. © dpa, Wolfgang Kumm

Porträt der Bundespräsidenten-Gattin

Jung, unkonventionell, tätowiert: Bettina Wulff (38) war die jüngste Frau eines deutschen Bundespräsidenten. Die blonde, sportliche Frau verstand es, 'bella figura' zu machen und modern zu wirken, ohne allzu viel preiszugeben. Eine Patchwork-Familie mit Spielecke auf Schloss Bellevue, ihr Tattoo auf dem Oberarm - das spiegelte deutsche Lebenswirklichkeit.

Anzeige

Bettina und Christian Wulff hatten im März 2008 geheiratet, im Juni 2010 trat er sein Amt als Präsident an. In den ersten anderthalb Jahren hatte Bettina Wulff viel gute Presse. Als Mitte Dezember 2011 die Affäre um den Bundespräsidenten um Eigenheim-Kredit und Mailbox-Nachricht losbrach, war seine Frau zunächst sichtlich schwer mitgenommen.

Bald darauf fing sie sich, demonstrierte Selbstbewusstsein. In einem Interview sagte sie: "Es ist jetzt auch wichtig, zu zeigen, dass es jetzt weitergeht mit Terminen, dass wir unsere Arbeit machen." Bettina Wulff wollte ihre Themen weiter vorantreiben und sich um ihre Schirmherrschaften kümmern.

Bettina Wulff hat den Umgang mit der Öffentlichkeit gelernt, sie konnte sich auf ihre Berufserfahrung als PR-Managerin stützen. Dementsprechend wenig Mühe hatte ihr die Rolle als 'First Lady' dann auch bereitet. Viele freuten sich über den Glamour, den sie auf das Amt ihres Mannes abstrahlte.

Das Repräsentieren in der Öffentlichkeit war sie bereits seit Jahren gewohnt, sie hatte keine Angst vor dem Rummel und scheute die Kameras nicht. Im Gegenteil: Bettina Wulff fand schnell Freude an öffentlichen Auftritten, auf dem roten Teppich genauso wie als Schirmherrin oder bei einer Giraffen-Taufe im Hannoveraner Zoo.

"Ich habe nie auf jemanden gewartet, der mein Leben in die Hand nimmt"

Bettina Wulff wurde in Großburgwedel bei Hannover geboren. Ihr wird zugeschrieben, das Image ihres 15 Jahre älteren Mannes entstaubt zu haben. Der vorherige niedersächsische CDU-Ministerpräsident galt einst als eher bieder und langweilig. Weggefährten schildern "Betty" als locker und unverkrampft. Gut sichtbar ist ein Tattoo am Oberarm, ein verschnörkeltes sogenanntes Tribal. Ihr Mann findet die Tätowierung "cool".

Bettina Wulff stand für viele auch für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Sie war alleinerziehende Mutter, Pressereferentin bei Continental, später arbeitete sie halbtags in der Öffentlichkeitsabteilung einer Drogeriekette.

Aus einer früheren Beziehung stammt der 2003 geborene Sohn Leander, mit Wulff hat sie den 2008 geborenen Linus Florian (3). Aus Christian Wulffs erster Ehe stammt die Tochter Anna-Lena (18).

In einem Interview sagte Bettina Wulff einmal: "Ich bin immer davon ausgegangen, dass ich mein Leben selbst gestalte, und so mache ich das bis heute. Ich habe nie auf jemanden gewartet, der mein Leben in die Hand nimmt oder es mir abnimmt." Nun verlässt das Ehepaar Wulff Schloss Bellevue. Zwischen der Wahl zum Bundespräsidenten und dem Rücktritt liegen 598 Tage.