SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

Betäubung bei Kaiserschnitt wirkt nicht: Frau (29) wird bei vollem Bewusstsein operiert

Frau (29) erlebte einen Kaiserschnitt - ohne Betäubung!
Frau (29) erlebte einen Kaiserschnitt - ohne Betäubung! Der Horror jeder Schwangeren 00:03:29
00:00 | 00:03:29

Kaiserschnitt ohne Betäubung

Ärzte bringen ein Kind per Kaiserschnitt zur Welt - und das, obwohl die Narkose der Mutter noch gar nicht wirkt. Was nach einem Horrorfilm klingt, kommt leider immer wieder vor. So auch bei der 29-jährigen Viola.

Es ist die Angst vieler Menschen: Bei vollem Bewusstsein operiert zu werden. Für die Deutsche ist diese Angst leider zur Wirklichkeit geworden. Weil ihr Baby in einer ungünstigen Position im Bauch lag, entscheiden die Ärzte, den kleinen Valentin per Kaiserschnitt zur Welt zu bringen. Die 29-Jährige bekommt deswegen eine sogenannte Spinalanästhesie - eine Spritze, die die Nervenenden im Hirnwasserraum betäuben soll. Doch die Wirkung bleibt aus.

Als Viola dem Arzt erklärt, dass die Betäubung nicht wirkt, meint dieser schlicht: "Das dauert jetzt alles zu lange" - und beginnt mit der Operation. So bekommt die junge Mutter bei vollem Bewusstsein mit, wie der Chirurg ihr den Bauch auf- und die Muskeln durchschneidet.

Zwar geht es ihrem Sohn nach der Geburt gut, doch für sie war die komplette Entbindung ein einziger Schmerz. Bis heute leidet die junge Frau unter den Erinnerungen.

Was tun, wenn die Betäubung nicht wirkt?

Das, was dort im OP geschehen sein soll, können auch erfahrene Anästhesisten wie Professor Gisbert Knichwitz nicht nachvollziehen. Laut dem Experten gibt es immer eine Alternative, wenn die Spinalanästhesie nicht wirkt: "Wenn eine Regionalanästhesie nicht funktioniert, (...) führt man beispielsweise eine Vollnarkose durch - was man ohne Probleme machen kann."

Die ganze Geschichte und wie die Mutter jetzt gegen die Klinik vorgehen will, das sehen Sie im Video.

Anzeige