Bester Sex mit 28: Stimmt das wirklich?

Der beste Sex im Alter von 28?
Der beste Sex im Alter von 28?

Frauen mit 28 haben den besten Sex - Männer erst mit 33

Es gibt Neuigkeiten von der Sex-Studien-Front: Männer haben angeblich den besten Sex erst mit 33 - und Frauen fünf Jahre vorher mit 28. Das haben britische Forscher herausgefunden. Sie finden dieses Ergebnis ziemlich sensationell. Dachte man doch immer, dass die Herren den größten Spaß hätten, wenn sie ganz jung, so 18 bis 20 und noch im Vollbesitz ihrer Manneskräfte sind.

Von Maria Toscano

"Wie die meisten Dinge wird auch Sex besser, je mehr man ihn ausübt und je erfahrener man wird", stellt die Sex- und Beziehungs-Expertin (sic!) Tracey Cox fachmännisch fest. Männer brauchten eine Weile, bis sie es lernten ihre Orgasmen zu kontrollieren und zu verstehen, wie der weibliche Körper funktioniere.

Das mag wohl stimmen, bei den Guter-Sex-Studien dieser Art fehlt allerdings immer das entscheidende Kriterium: Was ist guter Sex? Geht es um die Zahl der Orgasmen, darum, wie häufig er stattfindet – oder vielleicht einfach darum, dass man verliebt in den Menschen ist, mit dem man gerade ins Bett geht?

Liebe macht ja blind und vernebelt die Wahrnehmung, deshalb passiert es immer wieder, dass man Sex mit irgendwem für unglaublich super hält – nur weil man verliebt ist. Später, im entliebten Zustand stellt man dann fest, dass alles eine Illusion und der Sex in Wahrheit nichts Besonderes war. Das heißt: Auch wenn man mit 28 meint, gerade den allerbesten Sex der Welt zu haben, ist es möglich, dass man sein Urteil schon bald wieder verwerfen muss, da man sieht, dass es noch viel besser geht.

Was ist guter Sex überhaupt?

Wenn es nur um reinen Sex geht – und nichts anderes, muss man die Frage auch anders stellen: Mit wem kann eine Frau den besten Sex haben? Unerfahrene junge Männer, die im Bett zwar sportliche Höchstleistungen bringen, sich dabei aber ungeschickt anstellen, sind wahrscheinlich nicht das, was sich die meisten Frauen erträumen.

Die Betonung liegt hier jedoch auf "die meisten". Es gibt auch Frauen, die es toll finden, einen knackigen Jüngling im Bett zu haben, auch wenn er womöglich noch angelernt werden muss. Es soll ja außerdem auch Naturtalente geben. Nicht ohne Grund vergnügt sich Madonna mit ihren hübschen, circa 25-jährigen Toyboys.

Die älteren Männer sind schließlich häufig Mängelexemplare: Viele entwickeln mit Anfang 30 schon Bierbäuche – was ihre Attraktivität nicht gerade steigert. Und auch die Neurosen, die sich im Laufe der Jahre bei vielen Herren so einstellen, muss man nicht unbedingt sexy finden.

All dies sind Dinge, die klar auf der Hand liegen. Es sei denn, man ist gerade verliebt und vernebelt.

Anzeige