GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Ben (4) bekommt eine neue Hand: Endlich glücklich dank Prothese

Ben wird oft wegen seiner "Bärentatze" gehänselt

Ben ist mit einer Fehlbildung seiner linken Hand zur Welt gekommen. Er nennt sie liebevoll nur "Bärentatze". Der Vierjährige ist es gewohnt, wegen seiner Hand gehänselt zu werden - oft kann er wegen seines Handicaps nicht mit den anderen Kindern spielen. Der Junge muss deshalb schon jetzt viel mitmachen. Dank einer speziellen Handprothese soll sich das aber nun ändern.

Ben mit seiner neuen Handprothese
Ben und seine Eltern freuen sich über die neue Handprothese: Endlich kann der Vierjährige auch mit der linken Hand greifen.

Bens größter Wunsch ist es schon immer gewesen, einmal ohne die Hilfe seiner Eltern Tretroller zu fahren - bisher war das nicht möglich. Durch eine Unterversorgung im Mutterleib konnte seine linke Hand nicht richtig wachsen. Die Ärzte haben diesen Mangel wegen der Seitenlage des Babys nicht sehen können. Zunächst war es für die Eltern ein Schock, doch Ben sagt, dass „Gott seine Hand so gemacht hat“.

Trotzdem - je älter Ben wird, desto mehr behindert ihn das Fehlen seiner linken Hand. Bens Eltern möchten aber dennoch, dass ihr Kind so selbstständig wie möglich aufwachsen kann. Deshalb bekommt er eine extra für ihn angefertigte Handprothese – die ‚Kinderhand 2000‘.

Der Orthopäde hat wochenlang mit Ben zusammen an der Prothese gearbeitet. Diese muss wirklich bis ins kleinste Detail an den kleinen Patienten angepasst werden, damit er sie wie seine eigene Hand benutzen kann. Ob Bens großer Traum vom Tretrollerfahren in Erfüllung geht – das sehen Sie hier im Video.

Anzeige