LIEBE LIEBE

Beispiele für Dirty Talk: Mit Worten verführen

Dirty Talk: Tun Sie es mal "schmutzig"!
Dirty Talk: Tun Sie es mal "schmutzig"! So flüstern Sie dem Partner Erotisches ins Ohr 00:00:56
00:00 | 00:00:56

Dirty Talk: Die meisten Frauen lieben es

Viele Männer glauben immer noch, dass im Bett nur Taten zählen. Irrtum! Für 75 Prozent der Frauen hat guter Sex vor allem mit Sprache zu tun. Denn: Frauen sprechen heute nicht nur frei über Sex, sie wollen auch dabei reden. Die stumme Nummer, das wirkt auf die meisten Frauen wie Zähne zusammenbeißen und durch. Nicht vergessen: Die größte erogene Zone der Frau ist das Gehirn! Da sitzt das Sprachzentrum.

Ehrenberg Dirty Talk Tipps für Mann und Frau
Mit diesen Tipps wird der Dirtys Talk zum Erlebnis © MORO - Fotolia, Iurii Kryvenko

Männer trauen sich oft nicht raus mit der Sprache beim Sex, aus Angst, ihre Partnerin zu verschrecken. Dabei stehen Männer gar nicht auf das große Schweigen: 52 Prozent aller Männer würden es begrüßen, wenn die Partnerin ihre Wünsche offen benennt. Sie anfeuert mit heißen Worten.

Männer können schließlich nicht hellsehen. Signalisiert die Frau, was sie anmacht, ist die Unsicherheit aus dem Schlafzimmer verbannt. Er muss sich nicht aufs Geratewohl abstrampeln und kann die Tiefen ihrer Bedürfnisse ausloten. Mag sie es lieber ruhig oder steht sie auf heiße Sexspiele? Diese Frage müssen nicht mehr unbeantwortet bleiben.

Was und wie also sage ich es meinem Partner? Mit den richtigen Worten für Sexuelles haben wahrscheinlich selbst Schriftsteller so ihre Schwierigkeiten. Das fängt schon bei den Geschlechtsorganen an: Sage ich "Muschi" oder "Möse"? Oder gar "Scheide"? Oder "Bär"?! Hilfe...

Beispiele für Dirty Talk - für beide Geschlechter

Was Frauenlust Beine macht, ist Dirty Talk mit Phantasie.

Hier die ultimativen Tipps für beide Geschlechter:

Für den Mann:

1. Zwanzig Synonyme für Sex aufschreiben und im Bett darauf achten, auf welche Worte sie besonders anspringt. Ausprobieren!

2. Erotik-Litertatur lesen und ausschlachten. Gut kommt Sexgeflüster wie "Die Schweißperlen auf Deinen Schenkeln glitzern wie kleine Sterne im weiten All." Mit solchen sehr gefühlvollen Sätzen beim Dirty Talk sparsam umgehen, sehr sparsam. Sonst muss auch eine erregte Frau lachen!

3. Wenn's gut läuft, können Männer beim Dirty Talk auch gerne derber werden. Es gibt viele Frauen, die, wenn sie scharf sind, das schlimme F-Wort gerne hören! Auch wenn sie das sonst nicht zugeben. Wenn SIE Dirty Talk gut findet und auch das F-Wort schätzt, immer auf einen guten Ton achten. Verführerisch, nicht abwertend. Männlich bestimmend, aber voller Respekt. Das geht, das muss man nur üben.

Für die Frau:

1. Am liebsten lauschen viele Männer Liebesschwüren. Sie selbst lieben drastische Worte beim Dirty Talk, aber wenn sie aus dem Munde der Frau kommen, stoßen sie bei vier von fünf Männern zunächst auf taube Ohren. Grund: Schmutzige Wörter sind Männer-Domäne. Im Bett sieht das Rollenschema für viele bei aller sexuellen Freiheit noch so aus: Er ist der männliche Eroberer, sie die ergebene Verführte. Wenn die Frau plötzlich die Seiten wechselt, verwirrt ihn das.

2. Wenn sie es aus Liebe auf sich nimmt, solch einen ewig Gestrigen zu bekehren, weil sie es dirty mag, dann am besten mit Komplimenten. Dirty Talk kann die schärfste Art sein, einem Mann Komplimente zu machen! Darauf fährt jeder ab. Niedlich anfangen ("Du fühlst Dich gut an") und nach und nach steigern ("Du hast einen fantastischen Schwanz")...

3. Nicht alle Herren sind so zimperlich. 19 Prozent der Männer stehen auf deutliche Worte. Sie genießen es, wenn die Frau den Mann anfeuert. Das sind nicht die Männer Marke Porno-Darsteller, sondern ganz normale Kerle, die den Dirty Talk dankbar als Zeichen nehmen, um ungehemmt loszulegen. Die wissen: Es gibt Momente, wo hehre Worte einfach nicht passen. Wer so einen im Bett hat, kann verbal gleich eine härtere Gangart einlegen.

Für beide Geschlechter gilt: Man kann alles übertreiben und sich um Kopf und Kragen quatschen. Und um das erotische Vergnügen. Leider gibt's kein Gesetz, wie viele Worte der Erotik förderlich sind. Wer den Dirty Talk beherrscht, der weiß, wann Schluss ist. Weil's ihm sowieso die Sprache verschlägt...

In dem Sinne, Ihr Lieben, das war mein erotisches Lexikon für Eure Männer und Euch! Brav durcharbeiten! Und, wie gesagt, auch mal schweigen können.

Eure Birgit

Dirty Talk: So funktioniert's
Dirty Talk: So funktioniert's Sexy Worte beim Sex 00:01:06
00:00 | 00:01:06
Anzeige