LIEBE LIEBE

Beim Sex an andere denken: Das geht Frauen im Bett durch den Kopf

Birgit Ehrenberg
Birgit Ehrenberg schreibt jede Woche über die Liebe

Die Wahrheit worüber Frauen beim Sex denken!

Vor einiger Zeit bin ich von einem Kollegen von einem Männermagazin interviewt worden. Er war hart am Recherchieren, woran Frauen denken, wenn sie mit ihrem Mann schlafen und wollte von mir als Liebesexpertin Interna wissen. Ich war zunächst einmal erstaunt über die Frage. Im ersten Moment dachte ich: Also, bitte schön, woran sollen die Frauen denken, wenn sie der schönsten Nebensache der Welt frönen? Im besten Fall denken sie an nichts. Oder an ihren Herzallerliebsten, mit dem sie gerade im Bett liegen. An was soll eine Frau denn sonst denken?

Von Birgit Ehrenberg

Aber dann fiel mir ein: Stimmt nicht. Ich habe irgendwann einmal in grauer Vorzeit eine Geschichte über genau dieses Thema geschrieben. Und ich kam seinerzeit zu erstaunlichen Informationen.

Mir wurde von einer sehr beachtlichen Anzahl von Frauen anvertraut, dass sie beim Sex ans Bügeln denken. Knapp dahinter lag das Denken an die Lieblingsserie, wie es wohl weitergeht, wer wen heiratet oder nicht usw. Danach kam das Denken an Renovierungsarbeiten. Das heißt: Die Frauen, die mir das mitteilten, schauten während des Beischlafs an die Zimmerdecke oder an die Wände und dachten: Mensch, hier müsste mal dringend gestrichen werden.

Als mir all das einfiel, wurde mir klar, warum ich über die Frage des Kollegen erst einmal erstaunt war. Ich hatte das alles verdrängt, weil ich es gar schrecklich fand, dass meine Geschlechtsgenossinnen so leidenschaftslos und nüchtern sind. Nun war ich wieder mit diesem Thema konfrontiert und setzte erneut zur Wahrheitsfindung an. Vielleicht hatte sich in der Zwischenzeit etwas verändert – zum Positiven hin!

Ich machte mich kundig, ich führte ein Info-Gespräch nach dem anderen. Dieses Mal war das Ergebnis leider noch verheerender. Sämtliche Frauen, die mir Rede und Antwort standen, beichteten mir, dass sie an einen ihrer Kollegen denken, wenn sie mit ihrem Partner intim sind.

Ich musste wirklich schlucken. Das konnte doch nicht wahr sein! An den Kollegen denken sie! Warum das? Ich forschte weiter, ob es sich bei diesen ganzen Kollegen um besonders tolle Männer handelt, denen keine Frau widerstehen kann. Nein, hörte ich, es handele sich eigentlich um ganz normale Männer. Mir stellten sich die Nackenhaare zu Berge.

Da teilten diese Frauen ihr Leben mit einem Mann, und wie sie mir versicherten auch mit einem, den sie richtig gut finden äußerlich und innerlich. Und trotzdem denken sie beim Sex an irgendeinen Hanswurst aus der Firma?

Schlimm, wenn Frauen an ihren Kollegen denken?

Ich ging der Sache auf den Grund und bohrte nach. Das sind die Ergebnisse: Die meisten Frauen fanden, dass sie mit ihrem Kollegen mehr Zeit verbringen als mit ihrem Mann – und auch mehr mit dem Kollegen reden, soweit das ein sympathischer Kollege ist. Und aus diesem Reden entsteht eine Nähe, und diese Nähe ließe sich eben auch in den innigsten Momenten mit dem eigenen Mann oder Freund nicht aus der Welt schaffen, insofern käme einem der Kollege einfach in den Sinn. Da läge nicht daran, dass man in ihn verliebt sei oder gar den Partner verlassen wolle.

Ich war fassungslos. So simpel ticken Frauen? Oder eben gerade nicht? Vielleicht ist es wirklich diese Nähe, die durch intensive Gespräche entsteht, die einem Mann Präsenz verleiht? Vielleicht sind die eigenen Männer ihren Frauen zu fern, weil sie zu wenig reden. Das ist ja eine häufige Klage von Frauen, dass Männer zu wenig sprechen und zuhören.

Vielleicht ist das auch gar nicht so schlimm, wenn Frauen ein bisschen an ihren netten Kollegen denken, wenn sie mit ihrem Mann schlafen. Vielleicht tut das keinem wirklich weh, solange die Damen ihren Mann wirklich aufrichtig lieben und begehren und nicht betrügen.

Die Männer dieser Damen würden das natürlich nicht verstehen, klar. Wir Frauen wären auch stinksauer, wenn einer uns sagen würde, dass unsere Partner uns zwar toll finden, aber gern mal an ihre Kollegin denken, wenn sie uns im Arm halten.

Man muss ja nicht die Pferde scheu machen, dachte ich. Ich will schließlich dafür sorgen, dass die Liebe leicht ist. Und so gab ich meinem Kollegen vom Männermagazin folgende Antwort auf seine Frage, an was Frauen beim Sex mit ihrem Partner denken: An nichts, weil sie einfach nur im Hier und Jetzt sind und genießen. Ausnahmen: Wenn Bügelwäsche ansteht, es in der Lieblingsserie zu Dramen kommt - oder dringend renoviert werden muss.

Alles Liebe! Eure Birgit

Anzeige