LEBEN LEBEN

Bei 'Frozen'-Event: 3-Jährige aufgrund ihrer Hautfarbe beschimpft

''Du bist schwarz und schwarz ist hässlich"

Sie wollte für einen Tag eine Prinzessin sein und bei einem 'Frozen'-Event einen tollen Tag erleben - doch der Ausflug wurde zum Albtraum. So erging es jetzt Samara, die in Melbourne aufgrund ihrer Hautfarbe mehrfach beschimpft wurde.

Frozen-Prinzessin
Samara als Frozen Prinzessin Elsa

Samara ist ein großer Frozen-Fan. Vor allem die Eisprinzessin Elsa hat es dem kleinen Mädchen angetan. Deshalb freute sie sich umso mehr, ihr 'Frozen'-Kleid tragen zu können. Doch womit niemand rechnete: Einigen schien der Aufzug der kleinen Samara ganz und gar nicht zu gefallen.

So beschimpfte laut 'theCourier' eine Frau die Dreijährige: "Du kannst dich doch nicht wie eine Disney Prinzessin anziehen. Anna und Elsa sind nicht schwarz!" Und um noch eins drauf zu setzten, fügte die Tochter der rassistischen Mutter hinzu: "Du bist schwarz und schwarz ist hässlich!" Samara brach in Tränen aus. Sie wollte doch eigentlich nur einen wundervollen Tag im Kleid ihrer Lieblings-Prinzessin verbringen.

Später machte Samaras Mutter Rachel Muir ihrem Ärger auf Facebook Luft, ohne damit zu rechnen, was für unglaubliche Kommentare sie schon bald unter ihrem Beitrag finden würde. Menschen aus der ganzen Welt sprachen Samara gut zu und ermutigten die Kleine dazu, zu sich zu stehen. Sogar die 'Frozen'-Prinzessin Elsa höchstpersönlich schickte aus Disney World in Orlando eine persönliche Nachricht an Samara.

Samara sollte stolz auf ihre Herkunft sein

Um ein deutliches Zeichen gegen Rassismus zu setzen, wurde Samara zur 'Ice’s Dare to Dream Show' eingeladen und von dem Rapper Adam Briggs, der ebenfalls Aborigines als Vorfahren hat, gefragt, ob sie nicht in seinem nächsten Musikvideo mitspielen wolle.

Samara und ihre Mutter sind überwältigt von dieser Unterstützung und Solidarität. Die zahlreichen Kommentare und Briefe haben der Dreijährigen gezeigt, dass sie stolz auf sich und ihre Herkunft sein kann.

Anzeige