Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Zahnseide

Zahnseide, der unentbehrliche Helfer bei der Mundhygiene

Dass das Zähneputzen mit der Zahnbürste einen wichtigen Beitrag zur Gesunderhaltung unserer Zähne liefert, wird in aufwendigen Programmen schon unseren Kleinsten im Kindergarten beigebracht. Allerdings erreicht die Zahnbürste lediglich 70 Prozent der Zahnoberflächen. Bei der Reinigung der Zahnzwischenräume kommt der Zahnseide eine wichtige Rolle zu.

Unglaublich: Die Zahnseide ist über 200 Jahre alt

Erfunden hat sie der US-amerikanische Zahnarzt Levi Spear Parmly im Jahr 1815. Hat man als 'Dental Floss' anfangs nur ungewachstes Seidengarn verwendet, so wurde die Zahnseide ab Mitte des 20. Jahrhunderts aus Nylonfäden gefertigt. Heute gibt es viele Varianten auf dem Markt: aus Kunststoff oder Seide, gewachst oder ungewachst, mit und ohne Geschmack. Zahnseide ist in Form von Endlosrollen erhältlich – manchmal mit andersfarbigen Unterteilungen, um die perfekte Fadenlänge zu bestimmen. Außerdem gibt es sie auch auf kleine Sticks gespannt.

Wozu verwendet man Zahnseide?

Nur etwa fünf Prozent der Deutschen benutzen regelmäßig Zahnseide. Dabei ist sie für eine umfassende Mundhygiene so wichtig. Mithilfe von Zahnseide beseitigt man nicht nur Essensreste, sondern auch Beläge aus Bakterien und Plaque. Diese siedeln sich besonders gerne unterhalb der Kontaktpunkte benachbarter Zähne an. Entfernt man sie nicht, führen sie zu Karies, Zahnfleischentzündungen und Parodontitis. Da sich diese Beläge bereits nach etwa 36 Stunden verfestigen, empfehlen Zahnärzte die tägliche Pflege der Zahnzwischenräume mit Zahnseide. Außerdem vermindert eine regelmäßige Anwendung unangenehmen Mundgeruch und die Bildung von Zahnstein.

Wie sieht die optimale Technik aus?

Für einen kompletten Durchgang verwenden Sie am besten ein etwa 50 Zentimeter langes Stück Zahnseide. Halten Sie ein kleines Stück mit Daumen und Zeigefinger beider Hände fest und bewegen Sie es vorsichtig in die Zahnzwischenräume. Dort führen Sie es auf und ab. Benutzen Sie für jeden Zwischenraum ein neues Stückchen Zahnseide. So tragen Sie maßgeblich zur Gesunderhaltung Ihrer Zähne bei! Schon Kinder ab 10 Jahren können die Handhabung von Zahnseide erlernen.

Rundum gepflegt: Zahnseide im Alltag

Zahnseide passt in jede Handtasche und sollte nicht nur beim Abendritual im Badezimmer, sondern bei Bedarf auch tagsüber verfügbar sein. Zusammen mit gründlichem Zähneputzen und der halbjährlichen professionellen Zahnreinigung beim Zahnarzt sorgt sie für ein angenehmes, sauberes Gefühl im Mund.

Anzeige