Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Wachsstreifen

Wachsstreifen: mit einem Ruck haarfrei

Wachsstreifen sind ein Klassiker der Haarentfernung. Sie werden mit den Händen kurz angewärmt und im Anschluss auf die gewünschte Körperstelle gedrückt. Mit einem Ruck ziehen Sie sie ab. An dem Wachs bleiben die störenden Härchen samt Wurzel kleben. Die Behandlung können Sie zu Hause durchführen oder professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Kaltwachs kommt zum Einsatz

Bei den Wachsstreifen kommt Kaltwachs zum Einsatz. Dieses ist bereits von den Kosmetikherstellern auf die Streifen angebracht worden und lässt sich in wenigen Sekunden zwischen den Händen leicht erwärmen. Neben Wachs oder wachsähnlichen Stoffen enthält die klebrige Masse pflegende Zusätze wie Mandelöl, Kamille und Aloe Vera. Sie können eine Behandlung mit Kaltwachs in Kosmetikstudios vornehmen lassen oder kaufen Wachs im Handel für eine Anwendung daheim.

Epilieren wie mit der Pinzette

Von dem Verfahren her ähneln Wachsstreifen der Haarentfernung mit der Pinzette. So werden die Haare an der Wurzel gepackt und gründlich entfernt. Der große Vorteil im Unterschied zur Pinzette ist, dass sich gleich zahlreiche Haare auf einmal entfernen lassen. Ähnlich wie bei einer Pinzette ist die Anwendung jedoch nicht gänzlich schmerzfrei. Um das unangenehme Piksen und Ziehen zu reduzieren, empfiehlt sich vorher eine leichte Kühlung der Haut. Um etwaige Hautirritationen nach der Behandlung mit den Wachsstreifen zu vermeiden, sollten die betroffenen Körperstellen mit speziellen Pflegeprodukten behandelt werden. Zudem bietet sich eine Anwendung am Abend an, damit sich die Haut über Nacht regenerieren kann. Das Ergebnis kann je nach Haarwuchs bis zu zwei Wochen halten.

Für viele Körperzonen geeignet

Im Handel sind Wachsstreifen in zahlreichen Größen erhältlich, sodass sich problemlos die unterschiedlichsten Körperstellen behandeln lassen. Besonders gut lassen sich mit ihnen Brusthaare, Gesichtshaare und Haare an den Beinen sowie Achseln beseitigen. Obgleich es Wachsstreifen für den Intimbereich gibt, erzielen sie dort nur bedingte Erfolge. Die Haare in diesem Körperbereich sind zumeist zu resistent und zu kräftig, weshalb sie sich besser mit Warmwachs eliminieren lassen. Unabhängig von der Körperzone können mehrere Anwendungen erforderlich sein, um die Haare restlos zu entfernen. Einzelne übrig gebliebene Haare lassen sich mit der Pinzette beseitigen.

Anzeige