Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Tenside

Tenside und ihre Wirkung

Warum reinigen Haarshampoos, Waschmittel und Spülmittel eigentlich? Der Grund sind die enthaltenen Tenside. Sie sind waschaktiv und setzen die Oberflächenspannung von Flüssigkeiten herab. Dadurch lösen sich Fette und Schmutz.

Der Name 'Tensid' leitet sich vom lateinischen Wort 'tensus' ('gespannt') ab. Tenside sind Substanzen, die die Oberflächenspannung von Flüssigkeiten herabsetzen. Sie bewirken, dass zwei nicht miteinander mischbare Flüssigkeiten – wie zum Beispiel Öl und Wasser – eine Verbindung eingehen können. Aus diesem Grund eignen sie sich ideal als Zusätze in Waschmittel. Sie bewirken, dass ölige Verschmutzungen – oder auch das Haarfett, das ungewaschene Haare strähnig aussehen lässt, vom Waschwasser gelöst werden können. Zu den ältesten bekannten Tensiden gehören die Seifen, die schon 2500 v. Chr. zum ersten Mal erwähnt werden.

Welche Tenside gibt es?

Heutzutage werden immer neue Tenside entwickelt, die für die verschiedensten Anwendungsgebiete eingesetzt werden. Sie werden oft in sogenannte anionische, kationische, amphotere und nicht-ionische Tenside eingeteilt. Diese Einteilung beruht auf den chemischen Eigenschaften der Substanzen – genauer gesagt: auf ihrer Ladung. Im Haushalt begegnen uns vor allem die anionischen Tenside, die typischerweise in Shampoos, Spülmittel und Waschmittel eingesetzt werden.

Wo Tenside eingesetzt werden

Neben dem bereits erwähnten Einsatz als waschaktive Substanzen werden Tenside auch in vielen anderen Bereichen verwendet. In der Lebensmittelindustrie dienen sie als Emulgatoren oder zum Aufschäumen von Lebensmitteln. Auch in vielen Hautcremes werden Tenside eingesetzt, um die enthaltenen Fette in der wässrigen Creme zu lösen. Sprüht man chemische oder biologische Schutzmittel auf Pflanzen, helfen Tenside dabei, dass die Oberflächen gleichmäßig benetzt werden. Im Labor und der Industrie kommen Tenside immer dann zum Einsatz, wenn Öle oder kleine Partikel in Wasser gelöst und dadurch eine Emulsion oder Dispersion erzeugt werden soll.

Umweltverträglichkeit und biologische Abbaubarkeit von Tensiden

Tenside sind chemische Stoffe. Einige von ihnen können beim Menschen die Haut und Schleimhaut reizen oder Allergien auslösen. Gelangen Tenside aus Wasch- oder Putzmitteln ins Abwasser, muss dafür Sorge getragen werden, dass sie nicht im Trinkwasser landen. Die Umweltverträglichkeit von Tensiden hängt vor allem davon ab, wie schnell und vollständig sie biologisch abgebaut werden. Gesetzliche Vorschriften sorgen dafür, dass bei uns nur vollständig biologisch abbaubare Tenside eingesetzt werden. Dennoch sollten Reinigungsmittel immer so sparsam wie möglich verwendet werden.

Anzeige