Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Smokey Eyes

Smokey Eyes wie die Profis schminken

Smokey Eyes – übersetzt: verrauchte Augen – verdanken ihren Namen den diffusen Farbverläufen auf dem Oberlid. Smokey Eyes gehören zum typischen Abend-Make-up. Verwendet man dezentere Farbtöne, sind sie auch alltagstauglich. Für das geheimnisvolle Augen-Make-up bedarf es nur weniger Hilfsmittel. Mit etwas Übung können Sie diesen Look in kurzer Zeit nachschminken und so Ihren Augen noch mehr Ausdruckskraft verleihen.

Das sollten Sie bereitlegen

- Lidschatten in einem hellen und einem dunkleren Farbton

- einen Lidschattenpinsel

- einen schwarzen Eyeliner

- einen weißen Kajalstift

- schwarze Wimperntusche

Sechs Schritte zum dramatischen Augen-Make-up

- Tragen Sie zuerst eine Foundation auf das Augenlid auf. Das verdeckt kleine Rötungen und lässt den Lidschatten besser haften.

- Auf das bewegliche Lid wird der helle Lidschatten bis kurz über die Lidfalte aufgetragen

- Anschließend verteilen Sie den dunklen Farbton von der Lidmitte bis zum äußeren Rand. Beide Farben verblenden Sie anschließend durch sanftes Wischen, sodass ein homogener Übergang entsteht.

- Beginnend vom inneren Augenwinkel setzen Sie mit dem weißen Kajalstift einen Akzent. Diesen lassen Sie sanft zum äußeren Augenwinkel hin auslaufen.

- Mithilfe des Lidschattenpinsels tragen Sie auf dem unteren Wimpernkranz den dunklen Farbton auf. Soll der Effekt besonders dramatisch sein, benutzen Sie dafür den schwarzen Eyeliner.

- Zum Schluss werden die Wimpern mit der schwarzen Mascara getuscht.

Kleine Tipps und Tricks

Smokey Eyes sind ein Kunstwerk für sich. Deshalb sollten Sie mit dem übrigen Make-up eher sparsam umgehen. Tiefrote Lippenstifte stehen zwar ebenfalls für ein sinnliches Aussehen, sind aber für diesen Typ des Augen-Make-ups eher weniger geeignet. Hier gilt: sind die Augen betont, sollte der Rest des Gesichtes eher zurückhaltend geschminkt werden. Besser bietet sich ein leichtes Lipgloss an. Haben Sie stark zusammenstehende Augen, tragen Sie den dunklen Lidschatten nicht bis zur Nasenwurzel auf, sondern beginnen Sie in der vertikalen Mitte des Auges. Kleine und schmale Augen werden durch hellen Lidschatten bis über die Lidmitte optisch vergrößert. Bei den Farbtönen sollten Sie auf die Harmonie mit Ihrer Augenfarbe und Haarfarbe achten. Für die klassischen Smokey Eyes wird weißer, hellgrauer und dunkelgrauer Lidschatten verwendet. Andere Farbnuancen können die Farbe Ihrer Augen ebenfalls betonen und Ihnen ein strahlendes Aussehen verschaffen.

Anzeige