Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Rundbürste

Locken und Wellen mit der Rundbürste

Nasse Haare bilden die beste Styling-Grundlage, da sie in diesem Zustand gut durch Hitze formbar sind. Die Rundbürste ist eines der einfachsten Hilfsmittel, um Haare wellig oder sogar lockig zu stylen, während sie geföhnt werden. Neben der klassischen Rundbürste gibt es alternativ auch Warmluftbürsten mit Rundbürsten-Aufsatz, die zum Föhnen und täglichen Wärmestyling verwendet werden können.

Styling mit der klassischen Rundbürste

Die Rundbürste ist ein altbekanntes Werkzeug für das Haarstyling. Sie besteht aus einer rundum mit harten oder weichen Borsten besetzten Bürste, die unterschiedliche Durchmesser haben kann. Dünne Rundbürsten eignen sich für deutlich sichtbare Locken, größere Rundbürsten dagegen werden eher für gewelltes Haar und die typischen Föhnwellen an den Haarspitzen verwendet, die nach außen oder innen gehen. Auch für Korkenzieherlocken kann mit etwas Übung eine Rundbürste eingesetzt werden. Gern verwendet werden diese Bürsten auch für lockiges Haar, das beim Föhnen in seiner natürlichen Struktur noch unterstützt werden soll. Die Locken sollten sich dabei einmal um die Rundbürste wickeln lassen, dann ist ihr Durchmesser richtig. Herkömmliche Rundbürsten werden immer mit Föhnwärme benutzt.

Styling mit der Warmluft-Rundbürste

Besonders bequem anzuwenden sind Warmluft-Rundbürsten. Eine Warmluftbürste erzeugt kalte, warme oder heiße Luft und arbeitet mit verschiedenen Aufsätzen, die das Haar entweder glätten oder locken können. Für Frauen, die mit Rundbürste in der einen und Föhn in der anderen Hand zu Hause keine guten Ergebnisse erzielen, ist die Warmluftbürste das richtige Werkzeug, da sie mit ihr eine Hand frei haben. Auch eine Warmluftbürste wird auf nassem Haar angewendet und trocknet es während des Stylings.

Die richtigen Borsten wählen

Wie bei der gewöhnlichen Haarbürste gibt es auch bei der Rundbürste verschiedene Borstenmaterialien. Besonders beliebt sind Naturfasern, etwa echte Wildschweinborsten. Diese sind widerstandsfähig und schonen das Haar. Effektiv zum Entwirren sind dagegen Metallborsten mit schützenden Plastikaufsätzen, die auch sehr hitzeresistent sind. Da eine Rundbürste genutzt wird, um das Haar darauf aufzuwickeln und den Aufsatz des Föhns direkt darauf zu halten, ist Hitzebeständigkeit zu empfehlen, wenn das Haar nicht warm oder kalt geföhnt wird. Für sehr feines, empfindliches Haar sind sanfte Naturborsten allerdings die beste Wahl. Für heißes Föhnen empfiehlt sich bei allen Borsten eine Rundbürste mit Keramikbeschichtung.

Anzeige