Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Panthenol

Panthenol – das Hautvitamin

Panthenol, auch als Dexpanthenol bezeichnet, ist ein Provitamin, das im Körper zu Vitamin B5 (Pantothensäure) umgewandelt wird. Dieses wiederum ist Bestandteil eines Enzyms, das für den Stoffwechsel der Haut von Bedeutung ist. Studien haben gezeigt, dass Dexpanthenol äußerlich angewandt die Teilung und Differenzierung von Hautzellen fördert. Offenbar beeinflusst es die Gene, die an der Heilung von Wunden beteiligt sind. In einer Wundsalbe beschleunigt der Wirkstoff den Heilungsprozess, vermindert eine überschießende Narbenbildung und reduziert Schmerzen. Gleichzeitig verbessert er den Feuchtigkeitsgehalt der obersten Hautschicht und hemmt dabei Juckreiz sowie Entzündungsprozesse. Die Dermatologie verwendet Schaum, Sprays und Salben, die Dexpanthenol enthalten, deshalb bei leichten Verbrennungen sowie Schäden der Haut. Nasenspray hilft bei überreizten Nasenschleimhäuten, Lutschtabletten mit Vitamin B5 beruhigen die Schleimhaut bei Halsschmerzen, Schluckbeschwerden und trockenem Husten. Als Bestandteil von Augentropfen verträgt es sich auch mit Kontaktlinsen. Vitamin B5 wird aber auch allgemein für den Stoffwechsel der Fette und Kohlenhydrate benötigt. Ein genereller Mangel ist selten, da das Vitamin und seine Vorstufen in vielen Lebensmitteln vorkommen. Ein mehrmonatiger Mangel führt zu Missempfindungen in den Füßen, wie Brennen, Kribbeln, Taubheit und anderen Wahrnehmungsstörungen ('Burning-Feet-Syndrom').

Panthenol in kosmetischen Produkten

Weil es die Neubildung von Hautzellen und damit die Elastizität der Haut fördert, findet sich Dexpanthenol auch in vielen kosmetischen Produkten. In der Inhaltsdeklaration werden dafür oft Begriffe wie D-Panthenol, Panthenol (R)-(+)-2,4-Dihydroxy-N-(3-hydroxypropyl)-3,3-dimethylbutyramid, Pantothenol oder Dexpanthenolum verwendet. Die gut in Wasser lösliche Substanz ist in Produkten für Akne-Haut ebenso enthalten wie in Lotionen zur Hautpflege nach dem Sonnenbad und in Salben, die zur Pflege frischer Tattoos verwendet werden. Es gibt auch Empfehlungen, die pure zähflüssige hell-transparente Substanz auf entzündete Stellen wie Rötungen und Pickel direkt aufzutragen. Durch die geringe Größe der Moleküle kann Panthenol tief in die Haut eindringen und damit rasch und effektiv wirken. In pflegenden Cremes soll Panthenol die Barrierefunktion der Haut und ihre Elastizität durch das Ankurbeln der Lipidsynthese verbessern. Deshalb ist der Stoff zusammen mit Hyaluronsäure und Urea in vielen Anti-Aging-Mitteln enthalten. Zur Pflege von trockenem und sprödem Haar gibt es Shampoos und Haarlotionen, die den Wirkstoff über die Kopfhaut direkt in die Haarwurzel einschleusen.

Anzeige