Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Nagelknipser

Nagelknipser – die Alternative zur Nagelschere

Ein Nagelknipser ist ein handliches Gerät zur Kürzung von Fuß- und Fingernägeln. Das Instrument ist aus Metall und im Gegensatz zur Nagelschere ähnlich wie eine Zange aufgebaut. Sein Erfinder ist nicht genau bekannt, doch im Jahre 1875 ließ sich Valentine Fogerty in den USA erstmals einen verbesserten Nagelknipser patentieren.

Was genau ist ein Nagelknipser?

An der Spitze des Gerätes befinden sich zwei gebogene, parallele Klingen. Diese werden mit einem Hebel gegeneinander gedrückt, um den gewünschten Nagelteil zu entfernen. Anders als bei der Nagelschere entstehen dabei im Nagel nur wenige bis gar keine Einrisse. Der Grund: Der Druck wird während des Vorgangs gleichmäßig über die ausgewählte Nagelpartie verteilt. Somit wird der Nagel nicht geschnitten, sondern (wie der Name schon sagt) abgeknipst, das heißt als Ganzes entfernt. Nachteilig ist dabei allerdings, dass mit dem Nagelknipser nicht so exakt gearbeitet werden kann wie mit einer Nagelschere.

Was ist das Besondere am Nagelknipser?

Auf der oberen Seite der Zange befindet sich ein drehbarer Hebel. Dieser wird beim Gebrauch zunächst um 180 Grad gedreht und anschließend hochgeklappt, um die benötigte Hebelwirkung zu erzielen. Dadurch lässt sich der Nagelknipser auch bei Behandlung der dominierenden Hand angenehm führen. Nach der Anwendung wird der Hebel wieder zurückgedreht. Demzufolge wird die Verletzungsgefahr minimiert und der Nagelknipser lässt sich besser verstauen.

Was gilt es zu beachten?

Nagelknipser eignen sich vor allem für die Behandlung von Fußnägeln. Lediglich mit sehr filigranen Modellen lassen sich auch Fingernägel problemlos kürzen. Diese sind im Handel bereits für wenig Geld erhältlich. Ein Nagelknipser sollte immer aus einem rostfreien Material bestehen und über scharfe Kanten verfügen. Anderenfalls kann es zu verunglückten Nagelkürzungen bis hin zu blutigen Verletzungen kommen. Ein weiteres Problem stellen eingewachsene Nägel dar, denn die starken Kanten des Nagelknipsers können diese nur selten ganz genau behandeln. Auch bei spröden Nägeln ist besondere Vorsicht geboten, damit diese nicht tief einreißen. Außerdem empfiehlt sich nach jeder Anwendung eine abschließende Behandlung der Nägel mit einer Nagelfeile, um die Ränder zu glätten.

Wo kommt der Nagelknipser sonst noch zum Einsatz?

Neben der Anwendung beim Menschen können ebenfalls die Krallen von manchen Tieren mit einem guten Nagelknipser gekürzt werden. Doch auch dabei gilt äußerste Sorgfalt. Eine falsche Behandlung kann leicht zu gefährlichen Verletzungen führen.

Anzeige