Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Nagelfeile

Mit der richtigen Nagelfeile zu gepflegten Fingernägeln

Schöne und gepflegte Fingernägel gehören zu den wichtigsten Schönheitsmerkmalen einer Frau. Fingernägel wachsen durchschnittlich 0,1 mm am Tag. Sie wachsen schneller als Fußnägel, im Sommer sogar etwas schneller als in den Wintermonaten. Durch das schnelle Wachstum benötigen die Fingernägel aber auch eine besondere und schonende Pflege.

Das Feilen der Nägel

Nägel sollten auf keinen Fall gefeilt werden, wenn sie nach längerem Kontakt mit Wasser aufgeweicht sind. Am besten werden Nägel gefeilt, wenn sie trocken sind. Die Nageloberfläche ist dann härter und lässt sich gut bearbeiten. Mit einer Nagelfeile wird der Nagel vorsichtig von außen nach innen gefeilt. Hecktisches Hin- und Herschieben auf der Nageloberseite sollte auf jeden Fall vermieden werden. Die Oberfläche wird dadurch aufgeraut und lässt den Nagel splittern.

Die unterschiedlichen Arten der Nagelfeilen

Die richtige Nagelfeile ist entscheidend für eine perfekte Maniküre. Sie sollte immer nach der Beschaffenheit der Nägel ausgesucht werden. Die verschiedenen Stärken werden nach Körnung der Feile angegeben. Dabei kommt es auf die Menge der Schleifkörper an, die sich auf der Oberfläche der Feile befinden. Je weniger Grit, umso gröber ist eine Feile.

Die Mineralfeile bei rissigen Nägeln

Bei dünnen und leicht splitternden Nägeln eignet sich eine Mineralfeile. Mit ihr werden die Nagelspitzen versiegelt, die mikrofeinen Kristalle erhöhen zusätzlich die Stabilität des Nagels. Sie eignet sich auch gut, um den Nagel bei kleinen Rissen in der Nagelspitze schonend in Form zu bringen.

Sandblattfeilen für empfindliche Nägel

Die Sandblattfeile ist sehr leicht und bei empfindlichen Nägeln gut anzuwenden. Sandblattfeilen gibt es mit zwei unterschiedlichen Seiten (grob und fein). Mit der groben Seite kann der Nagel gekürzt werden, die feine Seite gleicht Unebenheiten auf dem Nagel aus und glättet die Kante. Sandblattfeilen sind preisgünstig, nutzen sich jedoch auch schnell ab.

Glasfeilen für die schonende Pflege

Glasfeilen bestehen aus gehärtetem und mit Säure behandeltem Glas. Das Material ist sehr langlebig. Da die Nägel beim Feilen mit einer Glasfeile nicht angeraut werden, reißen sie kaum ein. Die Glasfeile pflegt empfindliche Nägel sehr schonend. Selbst lackierte Nägel können mit einer Glasfeile gekürzt und in Form gebracht werden.

Die Feile aus Metall zum Kürzen von sehr harten Nägeln

Metallfeilen sind für viele Nägel oft zu hart. Empfindliche Nägel können dadurch besonders schnell einreißen und splittern. Zudem kann während des Feilvorgangs Reibungshitze entstehen, die dafür sorgt, dass der Nagelrand porös wird. Bei festen, dicken Nägeln kann sie aber eingesetzt werden.

Anzeige