Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Mizellen

Mizellen in pflegenden Kosmetika, in Medizinprodukten und im Körper

Mizellen sind die winzig kleinen Teile, die sich in einem flüssigen Stoffgemisch, einer Dispersion, bilden können. Sie entstehen, wenn sich sogenannte Tenside oder Emulgatoren zu kleinen Kügelchen zusammenlagern. Diese Tensidmoleküle besitzen ein hydrophiles (,Wasser liebendes') Ende, das sich den Wassermolekülen anheftet und ein lipophiles ('Fett liebendes') Ende. Die hydrophilen Enden streben den umgebenden Wassermolekülen zu. Dadurch lagern sich die lipophilen Enden zusammen und es entstehen die winzigen Kügelchen aus Tensidmolekülen, die Mizellen. Wenn die umgebende Flüssigkeit auch ölige Bestandteile enthält, können die Tenside diese in ihrer Mitte einschließen. So entsteht dann eine Emulsion, in der wässrige und ölige Bestandteile gleichmäßig vermischt sind. Zu solchen Öl-in-Wasser-Emulsionen zählen beispielsweise Feuchtigkeitscremes und Körperlotionen oder Reinigungsmilch.

Mizellen im menschlichen Körper

Allerdings müssen Mizellen keinen öligen Kern besitzen. In medizinischen Sprays, die beispielsweise bei Gelenkschmerzen eingesetzt werden, dienen Mizellen dazu, den eingebetteten Wirkstoff effektiver in das Gewebe einzuschleusen. In unserem Körper sind Mizellen für die Fettverdauung wichtig. Als Emulgator dient hier die Gallenflüssigkeit. Mizellen aus Gallensäure und Fetten schleusen die Fettbestandteile aus dem Nahrungsbrei in die Dünndarmzellen ein. Sie wandern dann wieder zurück, um neue Fette aus dem Darm aufzunehmen zu können.

Mizellen in kosmetischen Produkten – worin besteht die Innovation?

Als Produkt zur Gesichtsreinigung kommt Mizellen-Wasser mit wenigen Inhaltsstoffen aus. Dennoch entfernt es sowohl in Wasser lösliche als auch fettige und ölige Verunreinigungen sowie Make-up. Die Mizellen lösen bei der Reinigung diese Bestandteile ab. Dazu benötigen sie keine zusätzliche ölige Phase. Das ist besonders für die Reinigung und Pflege der empfindlichen Augenpartie vorteilhaft. Aus diesem Grund werden Reinigungsprodukte mit Mizellen meistens als All-in-one-Präparate angeboten. Sie sollen dann Entferner für Augen-Make-up, Reinigungsmilch, Gesichtswasser und teilweise sogar die Feuchtigkeitslotion ersetzen können. Das Gesicht danach noch einmal mit Wasser zu reinigen ist nicht erforderlich.

Mizellen-Reinigungsprodukte für alle Hauttypen

Mizellen-Reinigungsprodukte sehen zwar oft aus wie Wasser, sie enthalten jedoch, wie andere Kosmetika auch, eine ganze Reihe von Inhaltsstoffen, die sich von Produkt zu Produkt stark unterscheiden können. Allerdings beinhalten sie meistens deutlich weniger unterschiedliche Stoffe, als herkömmliche Reinigungslotionen. Das macht sie besonders interessant für Menschen mit Unverträglichkeiten. Mizellen-Reinigungswasser gibt es für viele unterschiedliche Hauttypen.

Anzeige