Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Mikrodermabrasion

Mikrodermabrasion – kleine Kristalle mit großer Wirkung

Kaum ein kosmetisches Thema fasziniert derzeit so sehr wie die Mikrodermabrasion. Immer mehr Frauen und auch Männer unterziehen sich heute im Kosmetikinstitut oder in der Hautklinik der kontrollierten Hautabschleifung zur Verbesserung ihres Hautaussehens. Moderne Peeling-Verfahren ermöglichen hierbei eine besonders schonende und breitbandige Behandlung ohne sichtbare Nebenwirkungen.

Die Mikrodermabrasion und ihre Anwendungsbereiche

Mikrodermabrasion oder Micropeeling – übersetzt: kleines Hautabschleifen – ist eine anerkannte und gern praktizierte apparative Kosmetikbehandlung zur gezielten Hautabtragung im Gesicht und am Körper. Bei der kontrollierten mechanischen Abrasion der oberen Hautschicht werden mit hoher Geschwindigkeit feinste Trockenkristalle aus Quarzsand, Salzen oder Aluminiumoxid auf die Hautoberfläche gestrahlt bzw. geschossen. Durch eine Vakuumvorrichtung werden diese fortwährend abgesaugt. Anders als bei Säure- oder Enzympeelings kommen hier keine chemischen oder enzymatischen Wirkstoffe zum Einsatz. Ultrasanft und für jedes Hautbild geeignet ist das sogenannte 'Silk Peel Diamant Peeling', eine innovative Weiterentwicklung der Mikrodermabrasionstechnik. Die angenehm kühlende Nassabschleifung erfolgt mittels Diamantkopf-Handstück bei gleichzeitigem Einschleusen einer flüssigen Wirkstofflösung. Problemhautzustände wie Narben, Falten, Akne, Großporigkeit, Pigmentverschiebungen, Dehnungsstreifen, aber auch lokale Verhornungsstörungen und Unreinheiten lassen sich mit der Mikrodermabrasion effektiv und großflächig behandeln. Je nach Hautbefund und gewünschtem Behandlungsziel werden mehrere Intervallbehandlungen im Wochenrhythmus durchgeführt.

Sichtbare Hautverbesserung für jedes Hautbild

Bei der Mikrodermabrasion werden nicht nur ganzheitlich die körpereigenen Repair-Impulse und Regenerationseigenschaften angeregt. Durch die tiefenstimulierende Neubildung von Kollagenen und elastischen Fasern wird ein regelrechter Energie-Booster-Effekt erzielt – mit sichtbarer Straffungswirkung dank verbesserter Wirkstoffaufnahmefähigkeit. Doch ist grundsätzlich Vorsicht vor zu tiefem Abschleifen geboten, sonst drohen starke Hautrötung und schlimmstenfalls kleine Blutergüsse. Die extrem lichtempfindliche Haut sollte nach der Mikrodermabrasion im Freien einen hohen Lichtschutzfaktor verwenden und auf Sonnengenuss einige Wochen möglichst ganz verzichten. Auch kann es nach der Erstbehandlung durch aktivierte Entgiftungs- und Entschlackungsprozesse zu einer punktuellen Verschlechterung des Hautbildes kommen. Geduld zahlt sich also aus, wenn Sie nach erfolgtem Peeling-Programm mit einer schönen und glatteren Haut belohnt werden möchten.

Fakt ist, die professionelle Mikrodermabrasion ist im Gegensatz zum operativen Eingriff eine belastungsarme, nichtinvasive Methode zur Hautverjüngung. Wird dieses korrekt ausgeführt, ist das unkomplizierte Super-Peeling eine vielseitige Anti-Aging-Behandlung, die garantiert Wirkung zeigt.

Anzeige