Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Lockenstab

Für eine beeindruckende Lockenpracht: der Lockenstab

Frauen mit glattem Haar wünschen sich oftmals intensive Locken oder sanft fallende Wellen. Der Lockenstab lässt diese Wünsche ohne großen Aufwand in Erfüllung gehen.

Was ist ein Lockenstab?

Ein Lockenstab ist ein kompaktes Gerät, das meist eine rundliche Form aufweist und dazu genutzt werden kann, glattes Haar mit schönen Locken zu versehen. Dazu werden die Haare strähnchenweise um den Stab gewickelt und anschließend durch Hitzeentwicklung in die gewünschte Form gebracht. Lockenstäbe werden in verschiedensten Ausführungen angeboten, so etwa mit zusätzlicher Klammer, die das Haar an den Stab drückt, und in praktischer Kegelform, die es ermöglicht, Locken mit unterschiedlichem Durchmesser zu kreieren. Des Weiteren gibt es spezielle Lockenstäbe mit Wasserbehälter, mit deren Hilfe auch trockenes Haar problemlos in Form gebracht werden kann.

Tipps für den Kauf

Beim Kauf eines Lockenstabs sollten Sie vorzugsweise zu einem Gerät mit regulierbarer Hitze greifen. Denn: Soll dickes Haar gelockt werden, sind höhere Temperaturen notwendig als bei feinem, empfindlichem Haar. Nur ein Lockenstab mit Hitzeregulierung ermöglicht es, das Haar nach eigenen Vorstellungen zu stylen, ohne dass es dabei in Mitleidenschaft gezogen wird. Außerdem ist ein Kabel, das um 360 Grad drehbar ist, unverzichtbar, damit Sie sich beim Hantieren mit dem Lockenstab nicht pausenlos verheddern. Hochwertige Geräte verfügen zudem über eine Beschichtung aus Keramik, die die Hitze gleichmäßig verteilt und sie sanft an die Haaroberfläche abgibt. Besonders empfehlenswert sind Lockenstäbe, die zusätzlich mit Turmalin beschichtet sind. Ist das der Fall, werden bei der Benutzung des Stabs Ionen abgegeben, die verhindern, dass die Haare austrocknen oder sich statisch aufladen. Außerdem verleihen diese Geräte dem Haar einen seidigen, natürlichen Glanz.

Schutz für die Haare

Werden die Haare regelmäßig mit einem Lockenstab gestylt, bleibt dies oftmals nicht ohne Folgen: Die Haare werden an den Enden brüchig und wirken spröde. Um das zu vermeiden, sollten Sie vor der Anwendung des Lockenstabs zu einem hochwertigen Hitzespray greifen. Es wird in das trockene Haar eingesprüht und soll verhindern, dass die Haarstruktur durch die hohen Temperaturen angegriffen wird. Viele Produkte versorgen das Haar zugleich mit wertvollen Nährstoffen und gewährleisten, dass die Lockenpracht möglichst lange in Form bleibt. Bei der Verwendung von Hitzespray kann es während des Lockens zur Entwicklung von Dampf kommen. Dies ist völlig normal und zeigt lediglich an, dass der Hitzeschutz wirksam ist.

Anzeige