Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Lippenpflege

Lippenpflege: Wellness für beanspruchte Lippen

Gesunde Lippen sind rosig und weich, typische Winterlippen dagegen sind brüchig und schmerzen manchmal sogar. Nicht nur im Winter, das ganze Jahr über reagieren sensible Lippen auf Umwelteinflüsse und sind nicht so weich, wie sie sein sollten. Das stört nicht nur beim Küssen, raue Stellen können auch aufreißen, sich entzünden und sehr schmerzhaft werden. Mit der richtigen Lippenpflege gesunden Lippen schneller und bleiben das ganze Jahr über weich und zum Küssen schön.

Was gehört zur Lippenpflege?

Der wichtigste Bestandteil der Lippenpflege ist ein Pflegestift oder ein Lippenbalsam. Meistens geht es den Lippen außerhalb der Wintermonate so gut, dass sie das nicht zwingend benötigen – wenn sie jedoch brüchig und rau werden, hilft ihnen pflegende Kosmetik. In dieser sind weich machende Stoffe wie Honig, Bienenwachs oder ähnliche Substanzen enthalten, die meisten Lippenpflegestifte enthalten außerdem noch Aromen und Duftstoffe. Dadurch riechen sie angenehm oder schmecken sogar süßlich, auch wenn sie natürlich nicht dazu da sind, von den Lippen geleckt zu werden. Manche Pflegeprodukte für die Lippen haben sogar eine sanft färbende Wirkung, sodass sie einen Lippenstift ersetzen können.

Hausmittel zur Lippenpflege

Es muss nicht immer die teure Lippenpflege aus der Drogerie sein, einfachste Hausmittel können ebenfalls weiche Lippen zaubern. Das beliebteste und am einfachsten anzuwendende Mittel ist Honig. Dieser wird dünn auf die Lippen aufgetragen und verbleibt dort einige Minuten, bis er größtenteils eingezogen ist. Dickere Schichten können zu Beginn nötig sein, sie sollten etwas länger auf den Lippen bleiben. Auch dünn verstreichbares, natürliches Wachs wie Bienenwachs erfüllt seinen Zweck hervorragend.

Worauf achten bei einer Lippenpflege?

Leider sind nicht alle käuflichen Lippenpflege-Produkte so gut, wie sie aussehen. Mineralöle in der Lippenpflege sorgen zwar im ersten Moment dafür, dass die Lippen schnell wunderbar weich werden. Eine Anwendung kann genügen, schon tun die Lippen nicht mehr weh und fühlen sich deutlich besser an. Mit der Zeit trocknen solche Produkte die Lippen aber nur noch mehr aus, sodass die Lippenpflege wieder und wieder angewendet werden muss. Bei der Lippenpflege zählt: natürlich ist besser. Stoffe wie Wachs oder Honig sind die beste Wahl, um trockene, schuppige Lippen wieder matt, rosig und gesund erscheinen zu lassen. So angenehm ölhaltige Lippenpflege-Produkte auch duften und schmecken mögen, ein genauer Blick auf die Inhaltsstoffe ist ein Muss für eine optimale Pflege.

Anzeige