Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Körperbutter

Körperbutter: pflegende Fette für die Haut

Ein beliebtes und wirksames Mittel gegen trockene Haut ist die bewährte Körperbutter. Sie tragen sie nach dem Duschen oder Baden auf Ihren Körper auf, wo sie eine weiche Konsistenz annimmt und schmilzt. Das Ergebnis ist eine seidenweiche Haut mit angenehmem Duft.

In zahlreichen Varianten erhältlich

Der Name Körperbutter begründet sich in dem hohen Fettanteil und der relativ festen Konsistenz des Kosmetikartikels, die an essbare Butter erinnern. Aufgrund des großen Fettgehaltes eignet sich dieser Pflegeartikel exzellent für Personen mit trockener Haut. Es gibt Körperbutter in diversen Varianten, sodass sich je nach Hauttyp und Duftwunsch der passende Artikel finden lässt. Einige der Produkte begeistern zudem durch ein originelles Aussehen, indem sie beispielsweise Tierformen annehmen oder einer Süßigkeit täuschend ähnlich sehen. Klassische Inhaltsstoffe in der Körperbutter sind Mango, Olive, Kokos, Passionsfrucht und Papaya, von denen ein angenehmer Duft ausgeht. Sehr beliebt sind diese Pflegeprodukte auch mit Sheabutter oder Kakaobutter. Pflanzliche und ätherische Öle bereichern das hochwertige Pflegeprodukt.

Der Hauttyp bestimmt die Wahl

Die Auswahl der richtigen Körperbutter sollte nicht primär nach dem Duft erfolgen, sondern nach den enthaltenen Inhaltsstoffen. Sie gehen gezielt auf einen bestimmten Hauttyp ein und pflegen die Haut nachhaltig. Trockene und raue Haut profitiert beispielsweise von Shea- und Kakaobutter, deren essenzielle Fettsäuren die Haut besonders strahlend machen. Das häufig enthaltene Allantoin beruhigt die Haut und glättet sie. Personen mit gereizter und sensibler Haut sollten ebenso wie bei anderen Pflegemitteln auch bei der Bodybutter auf Artikel zurückgreifen, die frei von Duftstoffen, Konservierungsstoffen und Farbstoffen sind. Diese Zusätze können Hautirritationen hervorrufen. Wer eine normale Haut hat, benötigt im Grunde keine stark fetthaltige Körperbutter. An Körperstellen mit wenigen Talgdrüsen wie Ellenbogen, Fußsohle, Schienenbein und Knie kann sie jedoch hervorragend gegen eine etwaige Trockenheit ankämpfen.

Hinweise zur Anwendung

Körperbutter wird für gewöhnlich nach dem Baden, Duschen oder Schwimmen auf die Haut aufgetragen und sanft einmassiert. Die sensible Gesichtshaut ist für sie nur bedingt geeignet, da sie anders beschaffen ist als der übrige Körper. Je nach Hautbild und persönlichen Präferenzen empfiehlt sich eine Anwendung ein- oder zweimal täglich. Obgleich besonders viele Frauen sie nutzen, ist die Körperbutter auch ein Produkt für Männer.

Anzeige