Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Heißwachs

Effektive Haarentfernung mit Heißwachs

Wer schöne und glatte Beine haben möchte, wird regelmäßig mit der Frage konfrontiert, welche Form der Haarentfernung am effektivsten ist. Die Enthaarung mit Heißwachs hat sich besonders gut bewährt, denn sie ist schnell durchführbar und sorgt sechs bis acht Wochen für glatte Haut.

Was ist Heißwachs und wie wird es angewendet?

Heißwachs besteht aus geschmolzenen Harzen. In Drogerien und Apotheken wird es in Form kleiner Kügelchen angeboten, die in einem Wasserbad zu einer zähflüssigen Masse geschmolzen werden. Für all jene, die ihre Beine regelmäßig mit Heißwachs enthaaren, lohnt sich auch die Anschaffung eines speziellen Geräts. Dieses verfügt über ein Thermostat, sodass die optimale Temperatur konstant gehalten werden kann. Die Wachsmasse wird nach dem Erhitzen mit einem Spachtel oder einem sogenannten Roll-on gleichmäßig und in Streifenform auf die zu enthaarenden Hautstellen aufgetragen. Durch die Wärme der Wachsstreifen öffnen sich die Poren der Haut, sodass sich die Haare besonders leicht und gründlich entfernen lassen. Sobald das Wachs vollständig erkaltet und ausgehärtet ist, werden die Streifen mit einer zügigen, ruckartigen Bewegung abgezogen. Hier gilt: Je langsamer die Wachsstreifen entfernt werden, umso schmerzhafter ist die Prozedur. Sobald der jeweilige Bereich vollständig enthaart wurde, kann die Haut mithilfe von feuchtigkeitsspendenden und beruhigenden Pflegetüchern von Wachsresten befreit werden.

Vorsichtsmaßnahmen und Anwendungstipps

Bei der Haarentfernung mit Heißwachs sollten Sie einige wichtige Hinweise beachten. Die Haare sollten mit der Haarwuchsrichtung ausgerissen werden. Eine Enthaarung entgegen der Haarwuchsrichtung ist zwar möglich und sogar effizienter, allerdings wird der Haarwuchs auf diese Weise nachhaltig gestört. Nachwachsende Haare verbleiben unter der Hautoberfläche und können sich entzünden. Darüber hinaus sollten Sie mit der Anwendung von Heißwachs warten, bis die Haare eine optimale Länge erreicht haben, also etwa fünf Millimeter an den Beinen und sechs Millimeter in der Bikinizone. Insbesondere bei der Enthaarung der besonders empfindlichen Bikinizone ist es zudem empfehlenswert, bereits einige Tage vorher eine schmerzstillende und ablösende Lotion oder Creme zu benutzen.

Die perfekte Hautpflege nach dem Wachsen

Nach der Haarentfernung mit Heißwachs benötigt die strapazierte Haut eine intensive und reichhaltige Pflege. Besonders wohltuend sind kühlende Gels oder Cremes mit den Wirkstoffen Aloe Vera oder Panthenol. Auch Produkte mit Allantoin und/oder Kamillenblütenextrakt tun der Haut nach dem Enthaaren nachhaltig gut, denn sie wirken entzündungshemmend und lindern Hautirritationen.

Anzeige