Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Foliensträhnen

Foliensträhnen – exakte Strähnchen mit Folie

Eine Frau lässt sich beim Friseur einzelne Haarsträhnen mit Farbe bepinseln und in Folie wickeln – dieses Bild ist weithin bekannt. Es handelt sich um Foliensträhnen, die zu einem besonders exakten Ergebnis führen und Farbkleckse auf dem übrigen Haar vermeiden.

Welche Vorteile haben Foliensträhnen?

Der Strähnchen-Look, bei dem einzelne Haarsträhnen eine andere, meist hellere Farbe bekommen, gelingt mit mehreren Methoden. Haubensträhnen, Painting oder spezielle Strähnenbürsten sind einige davon, am bekanntesten sind jedoch die Foliensträhnen. Diese Methode wird in den meisten Friseursalons angeboten, da der Friseur das gefärbte Haar in einen Streifen Folie einpacken und somit die übrigen Strähnen vor der Farbe schützen kann. Es werden nur die Strähnen behandelt, die die Farbe erhalten sollen – das übrige Haar wird davon gar nicht berührt. Foliensträhnen bieten außerdem den Vorteil, dass die Haarfarbe in der Folie aufgrund der Wärmeentwicklung besser einwirken kann und an Ort und Stelle gehalten wird.

Wie werden Foliensträhnen gefärbt?

Für Foliensträhnen braucht der Friseur zunächst lange, schmale Folienabschnitte, in denen das Haar der Länge nach mittels einer Falttechnik verhüllt werden kann. Er legt die Strähne auf die Folie und bepinselt sie mit reichlich Haarfarbe oder Blondierung. Anschließend wird das Ende der Folie nach oben geklappt und das Haar darin eingepackt. Ist die Wirkung der Farbe vollständig eingetreten, entfernt der Friseur alle Folienstreifen und kann die Farbe auswaschen. Anschließend wird meiste eine Kur aufgetragen, um das Haar zu pflegen.

Welche Looks lassen sich mit Foliensträhnen färben?

Foliensträhnen eignen sich für fast jeden gesträhnten Look. Besonders gut sind sie für klar definierte farbliche Abschnitte des Haares, da sie nur die eingepackte Strähne färben. Einzelne farbliche Highlights im Haar, deren Farbe sich keinesfalls aufs übrige Haar übertragen darf, werden daher nur mit Folie gefärbt. Sehr gern werden sie für blondierte Strähnchen eingesetzt, da eine Blondierung aggressiv ist und keine anderen Haarsträhnen außer die gewünschte Strähne angreifen soll. Sie finden aber auch bei Lowlights ihre Verwendung – dies sind Strähnchen, die dunkler sind als das übrige Haar. Manchmal werden Foliensträhnen auch für Styles wie den Ombre-Look oder die Färbung von größeren Partien und Haar-Blöcken genutzt, da sie die Farbe beim Haar halten und außerdem einen guten Tropfschutz bei sehr flüssigen Haarfarben bieten.

Anzeige