Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Effilieren

Effilieren und die Frisur sitzt

Eine perfekte Frisur ist wichtig für den ersten Eindruck – sei es nun im Berufs- oder Privatleben. Effilieren ist ein Verfahren, das sowohl dickes als auch dünnes in Form bringt. Auf Französisch bedeutet 'effiler' so viel wie 'ausfasern', 'dünner schneiden'. Aber auch aus dem Lateinischen lässt sich die Wortherkunft ableiten. Dort bedeutet 'filium' so viel wie 'Faden'.

Was ist Effilieren?

Effilieren erfolgt nach einem einfachen Prinzip: Die Haare werden ausgedünnt – und zwar mit einer Effilierschere, einer normalen Schere oder einem Messer. Das ist oft notwendig, denn nicht jedes Haar eignet sich für trendige Stufenhaarschnitte. Die Effilierschere zeichnet sich durch eine gebrochene Klinge aus und schneidet aufgrund dieser Eigenschaft Teile der Haarsträhne ab. Dadurch werden unterschiedliche Haarlängen geschaffen. Das Haar fällt durch diese Technik sehr natürlich.

Welche Besonderheiten gibt es beim Effilieren?

Profis wählen je nach Haarqualität oder gewünschtem Look eine von mehreren Techniken. Die erste davon wird 'schabendes Effilieren' genannt und wird immer am trockenen Haar geschnitten. Der Friseur schabt dabei mit seiner halboffenen Schere an den einzelnen Haarsträhnen entlang. Und zwar von der Spitze zum Ansatz. Hat jemand Naturlocken oder Dauerwellen, werden zuerst die kürzeren Haare zurücktoupiert und die restliche Haarsträhne wie zuvor schabend effiliert. Die Folge davon ist, dass nur die langen Spitzen geschnitten werden. Eine weitere Möglichkeit ist das so genannte 'Slicen', das vor allem beim Pony angewendet wird. In diesem Fall wird beim Ansatz die Schere angelegt, die darauf verschiedene Längen ins Haar zaubern soll. Beim 'Pointen' wiederum werden lediglich Lücken in die Strähnen geschnitten. So bilden sich Stützhaare, die der Frisur Halt und Stand geben. Mit dem Rasiermesser ausgeübtes Effilieren erfolgt vom Ansatz zur Spitze. Auch dieses Ergebnis wirkt sehr natürlich.

Was ist beim Effilieren zu beachten?

Ist ein Friseur mit dem Effilieren nicht besonders geübt, können Löcher oder Kanten im Haar entstehen und die Frisur misslingt. Aus diesem Grund sollten Sie nur einem absoluten Profi Ihre Haare anvertrauen. Bei zu dünnem Haar beispielsweise wirkt die Frisur oftmals fusselig und die Strähnchen fliegen. Nur geschickte Friseure schaffen auch damit eine voluminöse Frisur.

Anzeige