Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Dutt

Der Dutt – ein Haarknoten von elegant bis modern

Ein Dutt ist ein Haarknoten, der geflochten, gewunden oder geknotet werden kann. Die meisten Frauen platzieren den Dutt auf dem Hinterkopf oder dem Oberkopf. Ein Dutt ist also eine Frisurtechnik, die dazu dient, langes Haar hochzustecken. Mittlerweile sind viele Dutt-Varianten üblich, da diese Frisur sehr vielfältig gestylt werden kann. So können Sie den Dutt stets an die Mode und den aktuellen Stil anpassen.

Der Dutt im Wandel der Zeit

Der Dutt ist schon in der Antike bekannt gewesen. Langes Haar galt schon immer als besonders weiblich, allerdings war nicht immer gewünscht, dass die Haare in der Öffentlichkeit lang und offen getragen werden. Auch praktische Gründe sprechen für einen Dutt, denn langes Haar stört bei vielen Tätigkeiten und daher ist es manchmal sinnvoller, das Haar zusammenzufassen. In vielen Kulturen bedeutete aufgestecktes Haar zudem, dass eine Frau das heiratsfähige Alter erreicht hat. Verheiratete Frauen trugen in der Öffentlichkeit ihr Haar immer aufgesteckt, während unverheiratete Damen häufig als Zeichen ihres Standes darauf verzichteten. Heute ist ein Dutt eine tolle Möglichkeit, einen Bad-Hair-Day zu kaschieren. Auch für Sport und Arbeit ist es sehr angenehm, die Haare hochzustecken.

Die unterschiedlichen Varianten des Dutts

Sehr beliebt ist der Ballerina-Haarknoten. Bei dieser Dutt-Variante wird das Haar einfach zu einem Pferdeschwanz gebunden und einmal um sich selbst gewickelt. Dabei wird das Haar in sich gedreht, um mehr Stabilität zu erreichen. Dieser Dutt ist nicht nur für Tänzerinnen sehr praktisch, sondern auch generell beim Sport oder anderer körperlicher Betätigung. Mithilfe von Haarnadeln unterstützen Sie den Dutt zusätzlich, sodass er lange straff sitzt und hält.

Auch geflochtenes Haar können Sie zu einem Haarknoten aufstecken. Bei dieser Variante wird ein geflochtener Haarstrang um sich selbst gewickelt und festgesteckt. Durch verschiedene Flechttechniken können Sie das Aussehen dieses Dutts ganz unterschiedlich gestalten.

Eingeschlagene Haarknoten werden oft ebenfalls als Dutt bezeichnet. Hier werden die Haare aufgerollt. Diese Art von Dutt ist ideal für festliche Anlässe und generell für feines Haar, da durch die lockere Frisierweise Volumen entsteht.

Hilfsmittel für den Dutt

Einige kleine Hilfsmittel erleichtern das Frisieren zusätzlich und geben dem Haar Stabilität oder auch Fülle. Sehr gängig sind Haargummis und Haarnadeln. Mithilfe dieser Accessoires lassen sich sehr viele Dutt-Varianten frisieren. Spezielle Haarstäbe, Haargabeln und Spangen hingegen bieten tolle Möglichkeiten für ausgefallenere Modelle, die Sie zu besonderen Anlässen trage können. Duttkissen sorgen bei feinem Haar für mehr Fülle und geben dem Dutt zusätzliche Stabilität.

Anzeige