Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Dermabrasion

Dermabrasion für ein optimiertes Hautbild

Eine glatte Haut mit einem ebenmäßigen Teint steht für Jugendlichkeit und Gesundheit. Die 'Dermabrasion' kann helfen, dies zu erreichen. Dabei handelt es sich um eine spezielle Peelingmethode, die je nach Intensität der Behandlung in einem Kosmetikstudio oder beim Dermatologen durchgeführt wird.

Was ist eine Dermabrasion?

Der Begriff setzt aus dem griechischen Wort ,derma' für 'Haut' und dem lateinischen Wort ,abrasio' für 'abkratzen' zusammen. Es handelt sich somit um ein Peeling, bei dem die oberen Hautschichten abgelöst werden. Der erste Schritt, bevor die Behandlung beginnen kann, ist aber eine Hautanalyse. Dabei werden Struktur und Sensibilität der Haut festgestellt. Im Anschluss folgen nacheinander eine sanfte und eine intensivere Reinigung, um unter anderem die Hautoberfläche zu entfetten. Erst jetzt kommt die eigentliche Dermabrasion an die Reihe. Im Kosmetikstudio wird eine Mikrodermabrasion angeboten, die weniger tiefgehend ist. Beim Arzt erfolgt eine chirurgische Dermabrasion, für die eine Vollnarkose oder örtliche Betäubung erforderlich ist.

Wirkung der Dermabrasion

Die Dermabrasion kann die Zellen-Neubildung der Haut anregen. Außerdem kann sich die Mikrozirkulation der Zellen steigern, sodass die Wiederherstellung einer intakten Hornhaut unterstützt wird. Des Weiteren wirken die aufgetragenen Pflegeprodukte deutlich intensiver, was sich ebenfalls positiv auf das Hautbild auswirken kann. Eine straffere Haut wird durch die geförderte Elastanbildung erreicht. Das Ergebnis nach einer Dermabrasion ist sofort sichtbar. Je nach Intensität der Behandlung muss sich die Haut jedoch für mehrere Stunden oder gar Wochen erholen.

Anwendungsgebiete der Dermabrasion

Typische Anwendungsgebiete für eine Dermabrasion sind:

- kleine Narben durch Unfälle oder Akne

- starke Verhornung der Haut

- Beseitigung von oberflächlichen Tätowierungen

- Entfernen von Pigmentveränderungen der oberen Hautschicht

- Entfernen von gutartigen Hautveränderungen wie Altersflecken

Nachversorgung ist entscheidend

Die Pflege nach der Dermabrasion ist entscheidend. Auf Fettprodukte ist besonders konsequent zu verzichten, da diese Produkte die (erneute) Verhornung fördern würden. Stattdessen enthalten die auf eine Dermabrasion folgenden Hautpflegeprodukte wie etwa Cremes viel Feuchtigkeit. Da die Haut nach der Behandlung nur über eine geringe Schutzschicht verfügt, ist eine intensive Sonneneinstrahlung unbedingt zu vermeiden.

Anzeige