Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Bio-Kosmetik

Bio-Kosmetik: Schönheit ja, aber natürlich!

Bio-Lebensmittel, Bio-Putzmittel, sogar Textilien in Bio-Qualität sind mittlerweile überall zu finden. Kein Wunder, dass es auch Bio-Kosmetik zu kaufen gibt. Es handelt sich hierbei um Kosmetik, deren Inhaltsstoffe alle Bio-zertifiziert sind und die somit schafstofffrei ist und keine Zusätze enthält, die der Haut womöglich nur schaden würden. Häufig ist Bio-Kosmetik gleichzeitig tierversuchsfrei und nachhaltig hergestellt.

Welche Kriterien muss Bio-Kosmetik erfüllen?

Um als Bio-Kosmetik bezeichnet werden zu dürfen, müssen alle Bestandteile der Produkte ebenfalls ein Bio-Zertifikat haben. Das bedeutet je nach Art des Zertifikats, dass sie schadstofffrei sind und nicht mit potenziell giftigen Insektiziden behandelt wurden. Bei tierischen Produkten waren keine Antibiotika im Spiel. Die genauen Anforderungen an ein zertifiziertes Produkt können bei der Vergabestelle des Bio-Zertifikats nachgelesen werden. Vegetarisch, vegan oder tierversuchsfrei muss Bio-Kosmetik dagegen nicht zwingend sein – sie kann es aber sein. Viele Hersteller betrachten dies als selbstverständlich.

Die Vorteile der Bio-Kosmetik

In handelsüblicher Kosmetik dürfen Inhaltsstoffe stecken, die die Poren der Haut verstopfen, die Haut reizen oder zu ähnlichen Reaktionen führen können. Das ist zwar selten, gerade gesundheitsfördernd ist gewöhnliche Kosmetik jedoch selten. Bio-Kosmetik verzichtet auf derartige Inhaltsstoffe und setzt auf natürliche und unschädliche Bestandteile. Besonders Naturkosmetik, die zusätzlich auch Bio-zertifiziert ist, gilt als besonders gut verträglich. Woran man bei Bio-Kosmetik gar nicht denkt, sind chemisch hergestellte Komponenten bis hin zu Cosmeceuticals, doch auch diese tragen manchmal solche Zertifikate.

Die Nachteile der Bio-Kosmetik

Da es für den Hersteller von Bio-Kosmetik kostspielig ist, eine solche Qualität aufrecht zu erhalten, ist die Kosmetik meist auch etwas teurer als das handelsübliche Produkt ohne Bio-Siegel. Qualitativ muss Bio-Kosmetik jedoch nicht besser sein als ein anderes Produkt, auf den Test kommt es somit immer noch an.

Was Bio-Kosmetik ist und was sie nicht ist

Bio-Kosmetik bedeutet zunächst nur, dass die Inhaltsstoffe Bio-zertifiziert sind. Sie sind jedoch nicht automatisch vegetarisch oder gar vegan. Auch ist Bio-Kosmetik nicht mit Naturkosmetik gleichzusetzen. Viele hochchemisch hergestellte Kosmetika tragen ein Bio-Siegel alleine deswegen, da sie durch die Produktion ihrer Zutaten im Labor keine Schadstoffe wie Insektizide enthalten können. Derartige Bio-Kosmetik findet sich jedoch eher im professionellen Bereich. Deshalb ist Bio-Kosmetik auch nicht gleich Naturkosmetik.

Anzeige