Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Beautyblender

Mit dem Beautyblender so einfach wie nie Make-up und Foundation auftragen

Die kleine Wunderwaffe aus Schaumstoff dient dazu, eine Grundierung besonders gleichmäßig erscheinen zu lassen. Viele Anwenderinnen schwören darauf, dass Make-up mit einem Beautyblender aufgetragen eine deutlich schönere Haut verleiht. Die meisten Beautyblenden sind leicht eiförmig und verfügen über eine abgerundete und eine spitze Seite. Mit der spitzen Seite kann das Make-up auch an schwer erreichbaren Stellen gut aufgetragen werden, während die abgerundete Seite für Flächen wie Wangen und Kinn gedacht ist. Doch der Beautyblender kann noch mehr. Concealer und Rouge lassen sich mit dem kleinen praktischen Helfer ebenfalls besonders einfach auftragen und verblenden. So wirkt das Make-up ohne störende Ränder ganz natürlich.

Wie wird der Beautyblender richtig angewendet?

Es empfiehlt sich, den Beautyblender vor der Benutzung in Wasser einzuweichen und auszupressen. Dadurch vergrößert sich der Schwamm und er kann sich nicht mit einem flüssigen Produkt vollsaugen. Auf diese Weise haften Foundation und Co. deutlich länger. Als zusätzlichen Effekt erhält die Haut beim Auftrag der Grundierung gleich noch etwas Feuchtigkeit. Die besagte Grundierung wird nun mit dem Beautyblender sanft auf das Gesicht getupft und kann so leicht eingearbeitet werden. Trocken angewendet können Sie mit dem Beautyblender auch Puder auftragen oder vorhandene Übergänge verblenden. Deshalb besitzen viele Frauen gleich zwei dieser Wunderschwämme.

Welcher Beautyblender funktioniert am besten?

Der originale Beautyblender besteht aus pinkfarbenem Schaumstoff und hat eine samtige Oberfläche. Mittlerweile gibt es fähige Nachbildungen in den verschiedensten Preissegmenten. Mit welchem Produkt am besten zu arbeiten ist, ist Geschmackssache und nach Hauttyp unterschiedlich. So kann es sein, dass Sie je nach persönlicher Vorliebe mit einer bestimmten Form besser zurechtkommen als mit einer anderen.

Vorteile und Tipps

Mithilfe des Beautyblenders gelingt ein besonders natürlicher Teint. Abgrenzende Make-up-Ränder sind mit diesem Tool nicht zu erwarten. Auch Laien gelingt damit ein Styling, das sich sehen lassen kann. Die Spitze ist hervorragend geeignet, um die Stellen rund um Nase, Lippen und Augen zu grundieren. Außerdem spricht es für den Beautyblender, dass er sich deutlich leichter reinigen lässt als ein Pinsel. Pinsel sind sehr empfindlich und leiden oftmals unter der nötigen Wäsche. Der Beautyblender hingegen ist sehr robust und nach dem Waschen wieder hygienisch sauber.

Anzeige