Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: BB-Cream

BB-Cream: ein Kombiprodukt zur Hautpflege aus Ostasien

BB-Creams vereinen mehrere Produkte miteinander und erleichtern so die tägliche Hautpflege. Sie werden seit den 1980er-Jahren in Ostasien produziert, aber aufgrund der einfachen Anwendung fanden sie inzwischen ihren Weg nach Amerika und Europa.

Einmal aufgetragen und gerüstet für den Tag

Die Abkürzung BB steht für ,blemish balm', was Englisch ist und ,Makel-Balsam' bedeutet. Dies verrät bereits, wofür die BB-Creams da sind. Sie sollen die Haut nicht nur pflegen, sondern auch den Teint optimieren. Narben und Rötungen werden damit kaschiert und Pigmentflecken aufgehellt. Ein hoher Lichtschutzfaktor in den Cremes schützt die Haut zusätzlich vor UV-Strahlung. Dadurch werden die BB-Creams zu einem Allround-Produkt, das als Grundierung, Feuchtigkeitscreme, Sonnenblocker und Gesichtsserum dient. Einige der Cremes besitzen zudem eine hautaufhellende Wirkung. Hersteller aus Nordamerika und Europa bieten BB-Creams an, die auf diesen Zusatz verzichten.

Die Rezeptur einer deutschen Dermatologin

Die Grundrezeptur der BB-Cream stammt von der deutschen Dermatologin Dr. Christine Schrammek, die in den 1960er-Jahren eine Creme für Patienten nach Operationen entworfen hat. Dieses Pflegeprodukt sollte auf die sensible, angegriffene Haut nach medizinischen Eingriffen eingehen, weshalb sie schmerzlindernd und heilend war. Zugleich sollte die Creme die Haut durch einen hohen Lichtschutzfaktor schützen und Hautirritationen sowie Narben abdecken. Auf dieser Basis ist die heutige BB-Cream entstanden, die in der Regel einen Lichtschutzfaktor von mindestens 35 aufweist. Dass sie in Südkorea und Japan ihre ersten großen Erfolge hatte, ist leicht zu erklären: Das dortige Schönheitsideal sieht eine ebenmäßige, blasse Porzellanhaut vor. So wurde die einst nach medizinischen Eingriffen verwendete Creme zu einer beliebten Alltagspflege.

Dies gibt es bei der BB-Cream zu beachten

BB-Creams gibt es inzwischen in verschiedenen Varianten auf dem Markt, die sich hinsichtlich der Inhaltsstoffe und damit in ihrer Wirkungsweise unterscheiden. Das Multifunktionsprodukt ist sehr praktisch, da in einer Tube mehrere Pflegeprodukte in einem stecken. So müssen Sie keine Schichten übereinander auftragen. Manche der Wirkstoffe sind allerdings nicht immer nützlich oder gar kontraproduktiv. So ist ein hoher Lichtschutzfaktor an bedeckten Tagen nicht erforderlich. Stattdessen sind die chemischen Filter sogar hemmend, da sie die Vitamin-D-Synthese beeinträchtigen. BB-Creams, die Bleichmittel enthalten, greifen sogar die Haut an.

Anzeige