Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Augenpflege

Augenpflege – so verhindern Sie Tränensäcke und müde Augen

Als Augenpflege wird die gesundheitliche und kosmetische Versorgung des Augenbereichs bezeichnet. Um Tränensäcken, Augenringen oder verfrühten Fältchen vorzubeugen, sollten die Augen regelmäßig gepflegt werden.

Wodurch werden die Augen beansprucht?

Die Haut um die Augen ist beinahe so fein wie Seidenpapier. Sie ist sehr empfindlich und zehnmal feiner als die Wangenhaut. Rund 10 000 Mal am Tag heben und senken wir die Augenlider. Außerdem beanspruchen auch mimische Bewegungen, UV-Licht und trockene Luft die Haut. Gerade im Winter bringt trockene Heizungsluft die Augen schnell dazu, auszutrocknen. Bemerkbar wird das durch Brennen und Müdigkeit. Einen ähnlichen Effekt hat das lange Sitzen vor dem PC- oder Fernsehbildschirm. Sehen wir uns auf einem Monitor etwas an, blinzeln wir im Schnitt seltener, was die Augen noch einmal zusätzlich belastet. Was viele Frauen nicht beachten: Auch regelmäßiges Augen-Make-up, gepaart mit häufiger Lidstrichkorrektur und aggressiven Augen-Make-up-Entfernern tut den Augen nicht gut.

Augenpflege muss sanft sein

Das Wichtigste bei der Augenpflege ist, dass sie so sanft wie möglich wirkt. Wer seine Augen reinigt, sollte darauf achten, dass die dafür verwendeten Produkte möglichst hautneutral sind. Wer Reinigungsmilch benutzt, sollte das Pad mit der Lotion erst einmal einige Sekunden auf das Lid drücken. Starkes Rubbeln schadet den Augen und der umliegenden Haut. Auch das eigentliche Entfernen des Augen-Make-ups sollte nur mit leichtem Druck erfolgen. Bestenfalls wird die Milch nur eingeklopft und am Ende mit den Make-up-Resten weggewischt.

Wie pflegen Sie Ihre Augen am besten?

Da um die Augen herum kaum Schweiß- und Talgdrüsen liegen, bekommt die Haut nur wenig Feuchtigkeit. Bereits im Alter von 30 Jahren macht es sich bemerkbar, dass hier bestimmte Wirkstoffe fehlen, die ansonsten Trockenheitsfältchen verhindern könnten. Daher sind entsprechende Cremes mit Peptiden, Enzymen, Vitaminen und Spurenelementen sinnvoll, die der Faltenbildung vorbeugen. Tränensäcken wirken Sie auch mit einer guten Lebens- und Ernährungsweise entgegen. Vermeiden Sie daher übermäßigen Alkohol- und Salzkonsum. Zur Pflege sind Koffein-, Arnika- oder Ginkgo-Gels zu empfehlen. In Drogeriemärkten finden sich aber auch Roll-Ons. Ein Tipp für die Freunde von Hausmitteln: Feuchte und kühle Teebeutel können bei geschwollenen Augen Abhilfe verschaffen.

Um Augenringe zu vermeiden, sollten Sie ausreichend schlafen und Stress vermeiden. Sind sie einmal aufgetreten, helfen gewebefestigende Augencremes. Ansonsten: Ein Concealer, der zwei Töne heller als das Make-up ist, deckt die Ringe ab. Außerdem können bei müden, schmerzenden Augen auch Gurkenscheiben auf die geschlossenen Lider gelegt werden. Sie kühlen und erfrischen.

Anzeige