Beautylexikon Beautylexikon

Beautylexikon: Abdeckstift

Abdeckstift und 'Concealer' für eine ebenmäßige Gesichtshaut

Bei einem Abdeckstift handelt es sich um ein kaschierendes Make-up, das in ähnlicher Form schon seit über 3000 Jahren zum Einsatz kommt. Wissenswertes zur Geschichte, zu den Inhaltsstoffen und zur Verwendung können Sie im Folgenden nachlesen.

Die Historie des abdeckenden Make-ups

Schon zu den Zeiten der alten Ägypter wurde zum Abdecken von Hautunreinheiten und zum Schutz eine Salbe verwendet. Im Mittelalter und den darauffolgenden Jahrhunderten kam es zu immer wieder neuen Versuchen, Pickelchen unsichtbar zu machen. Dafür benutzten die Menschen meist gesundheitsschädliche Puderstoffe oder auch kleine Schönheitspflaster. Erst seit dem 19. Jahrhundert geht es nicht mehr allein darum, die Hautfehler zu verdecken, sondern mit der Abdeckcreme auch gleichzeitig die Haut zu pflegen. Inzwischen gibt es viele Spezialprodukte in diesem Bereich, die sich auf den jeweiligen Hauttyp und den individuellen Teint abstimmen lassen. Mit einem 'Concealer' oder einem Abdeckstift verdecken Sie Rötungen, Schatten unter den Augen und kleine Falten. Die Make-up-Produkte lassen sich ganz einfach anwenden und beinhalten zudem oft pflegende Wirkstoffe.

Inhaltsstoffe, Konsistenz, Haltbarkeit und Deckkraft

Durch den hohen Pigment-Anteil verdeckt der Abdeckstift ungleichmäßige Partien besser als eine normale Grundierung. Ein weiterer Vorteil zeigt sich in den enthaltenen Wirkstoffen, die einem Austrocknen der Haut und damit auch der Hautalterung entgegenwirken. Zudem lassen sich die Inhaltsstoffe auf die Bedürfnisse der Gesichtshaut abstimmen. So verstecken sie nicht nur unschöne Stellen, sondern sie verhindern auch, dass neue Rötungen oder Pickelchen entstehen. Die Stifte haben eine relativ feste Konsistenz, während die Abdeckcreme leichter zu verteilen ist. Dafür lassen sich die Abdeckstifte gezielter einsetzen. Mit der starken Deckkraft und Beständigkeit der Abdeck-Produkte wirkt Ihr Gesicht auch nach einem langen Tag frisch und gepflegt. Dunkle Augenringe, unreine Poren oder Rötungen gehören mit der optimalen Abdeck-Textur also der Vergangenheit an.

Erst der Abdeckstift, dann das Make-up

Im Allgemeinen trägt man den Abdeckstift vor dem Make-up auf. Mit dem 'Concealer' betupfen Sie vorhandene Rötungen und Unreinheiten. Das Make-up bildet die nächste, feinere Schicht und verbindet sich dabei leicht mit der Abdeckcreme. Auf diese Weise verschwinden kleine Pickelchen und unschöne Hautrötungen werden unsichtbar. Wichtig ist die mikrobiologisch einwandfreie Qualität der verschiedenen Produkte, die dafür sorgt, dass keine verstärkten Hautprobleme entstehen, auch nicht im besonders empfindlichen Bereich um die Augen.

Anzeige