BEAUTY BEAUTY

Wie gesund sind Aktivkohle-Produkte?

Hält Aktivkohle was sie verspricht?
Aktivkohle: Wundermittel oder alles nur Blödsinn? © Getty Images/iStockphoto, petrenkod

Kohle in unseren Getränken und Kosmetikprodukten? Kann das gesund sein? Mit Aktivkohle versetzte Produkte erleben einen Hype in den sozialen Medien, nicht zuletzt dadurch, dass Zahnpasta, Gesichtsmaske & Co. allesamt eine schwarze  Farbe haben. Das sieht zwar gruselig aus, soll aber angeblich gesund sein! Wir verraten Ihnen, was es mit dem Aktivkohle-Detox auf sich hat!

Aktivkohle ist definitiv keine neue Errungenschaft. Sie wird bereits in der Medizin eigesetzt, um Vergiftungen oder starken Durchfall zu behandeln. Und auch in Klärwerken nutzt man sie zur Wasserfilterung. Alle diese Anwendungen beruhen auf einer besonderen Eigenschaft der Aktivkohle: Sie besitzt eine hohe Porosität, also eine große innere Oberfläche.

Die ergibt sich aus dem Verfahren, dass aus normaler Kohle Aktivkohle macht. Durch die Behandlung mit heißem Gas wird die Kohle aktiviert, es entstehen in den Kohle-Partikeln unzählige kleine Poren. Dadurch wird sie besonders aufnahmefähig, ähnlich ein Schwamm. Genau dieses Bindevermögen soll bei diesen drei Anwendungen aus dem Beauty-Bereich genutzt werden.

1. Der schwarze Aktivkohle-Smoothie

Der trendige „Black Smoothie“ oder die „Black Lemonade“ kommen aus dem sonnigen Bundesstaat Kalifornien und schon längst schwören unzählige Detox-Anhänger auf die, zugegeben, etwas eigenartig aussehenden Getränke. Bei der Herstellung werden einfach ein bis zwei Teelöffel Aktivkohle-Pulver unter die Zitronen-Limo oder den Smoothie gerührt. Angeblich soll das Ganze dann den Körper von innen heraus reinigen, aber auch bei einem Kater helfen und den Stoffwechsel anregen.

2. Reinigende Gesichtsmasken

Besonders in der Kosmetik findet die Aktivkohle jetzt Anwendung. Masken und Peelings, die mit dem schwarzen Pulver versetzt sind, sollen wirksam bei fettiger und unreiner Haut sein. Die Kohle saugt regelrecht überschüssige Hautöle aus den Poren und befreit Sie von lästigen Mitessern. Bei Peelings sorgt die grobe Struktur der Aktivkohle dafür, dass Hautschuppe durch Reiben sanft entfernt werden. Besonders Stars wie Khloe Kardashian schwören auf das Detox-Programm für die Haut!

Doch Kosmetik-Produkte mit Aktivkohle können ganz schön teuer werden und neigen dazu, die Haut auszutrocknen. Zu diesem Zweck haben wir für Sie eine günstige Alternative. Aktivkohle-Tabletten bekommen Sie in fast jeder Drogerie und lassen sich mit ein wenig Ihrer Tagescreme ebenfalls zu einer tollen Maske mixen. Während Sie die Maske wirken lassen, können Sie in der Zwischenzeit mit dem nächsten Aktivkohle-Produkt weitermachen.

Me time!!! I love a good face mask. Feels great after sweaty workouts. Shit just got real 😝

Ein Beitrag geteilt von Khloé (@khloekardashian) am

3. Grusel-Zahnpasta

An den Anblick von schwarzer Zahnpasta mussten wir uns gewöhnen. Da ist es ganz normal, dass man sich beim Blick in den Spiegel und dem vielen schwarzen Schaum vor dem Mund, schon mal erschreckt. Aber neu ist das Konzept der schwarzen Zahnpasta keineswegs! Bevor es Zahncremes, wie wir sie kennen, zu kaufen gab, nutzte man häufig Asche oder Kohle, um die Zähne zu reinigen.

Durch die groben Partikel und die bindende Fähigkeit, soll die Aktivkohle die Zähne effektiv von Belägen und Verfärbungen befreien. Sie sollten trotzdem auf einen hohen Flourod-Gehalt in Ihrer Zahnpasta achten. Ein schwarzer Schleier bleibt nach der Anwendung der besonderen Zahnpasta zum Glück nicht zurück.

#⚫️ #loveblack #blacktoothpaste #black #goodnight

Ein von @lesia_chkonia geteilter Beitrag am

So gelingt die perfekte Intimrasur
So gelingt die perfekte Intimrasur Für das Schmuckkästchen 00:00:42
00:00 | 00:00:42

Interessieren Sie sich für weitere Informationen zuden Themen Beauty, Körperpflege, Wellness und Hairstyling? Dann klicken Sie sich doch durch unsere Video-Playlist. Viel Spaß dabei!

Anzeige