DEKO UND BASTELN DEKO UND BASTELN

Basteln mit Wachs: Romantische Stimmung mit DIY-Windlichtern

von
Windlicht mit Washi Tape gestalten: So schnell geht's
Windlicht mit Washi Tape gestalten: So schnell geht's Trendige DIY-Draußen-Deko 00:02:20
00:00 | 00:02:20

Video: Windlicht mit Washi Tape gestalten - So schnell geht's

Basteln mit Wachs kann unheimlich viel Spaß machen und ist dabei auch noch so einfach. Wie wäre es zum Beispiel mit einer paar selbstgemachten DIY-Windlichtern? Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese selbst basteln können und damit an kalten Tagen schnell für romantische Stimmung sorgen.

Wir lieben Windlichter: Sie sorgen sofort für eine gemütliche, romantische Stimmung und lassen uns an rauen Winterabenden schnell die Kälte vergessen und versüßen uns auch im Sommer so manch' lauen Abend auf dem Balkon. Wer schon immer einmal Kerzen selber machen wollte oder schon gemacht hat, wird auch in unserem Beispiel das Basteln mit Wachs lieben.

#candlelight #wax #selfmade #waxlights #wachswindlichter

A photo posted by Regula (@rbryni85) on

Basteln mit Wachs: DIY-Windlichter

Wenn Sie Basteln mit Wachs mögen, dann benötigen Sie für ein selbstgemachtes Windlicht die folgenden Materialien:

  • 2 x 800g Wachslinsen (schmelzen besonders gut)
  • Färbesticks oder Farbetabletten für Wachs
  • Luftballons
  • Schnur
  • Nadel
  • Topf

Tipp: Binden Sie sich vor Beginn der Bastelei eine Schürze um und setzen Sie eine Brille zum Schutz vor eventuell spritzendem Wachs auf.

Aus Wachs ein Windlicht basteln

Wenn Sie einmal Basteln mit Wachs ausprobiert haben, sind Sie mit Sicherheit schnell angefixt, denn es ist, wie bei diesen Windlichtern, ganz einfach. Sehen Sie selbst:

Schritt 1:  Schütten Sie die Wachslinsen in den Topf, bis dieser zur Hälfte gefüllt ist und lassen Sie diese schmelzen.

Schritt 2: Wenn Sie Ihre Windlichter in einer bestimmten Farbe wünschen, geben Sie in das geschmolzene Wachs einen halben bis ganzen Färbestick beziehungsweise eine Färbetablette hinein und rühren Sie gut um.

Schritt 3: Nun stellen Sie den Herd aus und lassen das Wachs etwas abkühlen. Allerdings darf es nicht fest werden, sondern nur so weit abkühlen, dass der Ballon im nächsten Schritt nicht platzt.

Schritt 4: Befüllen Sie den Ballon vor dem Aufblasen etwas mit Wasser und blasen Sie ihn auf, bis er die gewünschte Größe für das Windlicht hat. Verschließen Sie den Luftballon und binden die Schnur um den Nippel.

Schritt 5: Nun tauchen Sie den Luftballon kurz in das warme Wachs, lassen die Schicht ein paar Sekunden auskühlen und tauchen den Ballon wieder in das Wachs. Wiederholen Sie diesen Vorgang etwa zehn Mal. Damit das Wachs gut trocknen kann, kleben Sie den Ballon an der Schnur mit etwas Klebeband an einer Tischkante fest. Tipp: Zeitungspapier unterlegen, falls es tropft.

Wiederholen Sie Schritt 5 wie beschrieben fünf Mal, sodass der Ballon insgesamt 50 Mal in das geschmolzene Wachs getaucht wurde. Beim Basteln mit Wachs ist es nämlich wichtig, dem Wachs eine Stabilität zu verleihen, die allmählich durch mehrere Schichten entsteht.

Schritt 6: Wenn das Wachs komplett ausgehärtet ist, können Sie nun mit der Nadel den Ballon zum Platzen bringen und voilà – fertig ist das Windlicht aus Wachs!

Bohren mit einer Schablone aus Papier
Bohren mit einer Schablone aus Papier In vier Schritten zur garantiert perfekten Montage 00:01:03
00:00 | 00:01:03

Interessieren Sie sich für noch weitere Beiträge zum Thema DIY? Dann klicken Sie sich doch einfach mal durch unsere Video-Playlist. Viel Spaß.

Anzeige