LEBEN LEBEN

Barcelona-Urlaub: Insider-Tipps für einen Städtetrip nach Barcelona

Barcelona: Sehen Sie die Stadt mal anders
Barcelona: Sehen Sie die Stadt mal anders Insider-Tipps für die spanische Metropole 00:06:02
00:00 | 00:06:02

Die besten Tipps für den Barcelona-Urlaub

Nur wenige Minuten von der Innenstadt entfernt am Strand liegen und entspannen - das macht Barcelona aus. Die spanische Metropole ist die perfekte Mischung aus Shopping-Hochburg und Badeort. Zwischendurch geht's zur Stärkung in eines der vielen kleinen Tapas-Restaurants, die leckere katalanische Spezialitäten bieten. Wir haben die besten Tipps für einen Städtetrip nach Barcelona zusammengestellt.

In Barcelona scheint die Sonne ganze neun Monate im Jahr. 1,6 Millionen Einwohner hat die zweitgrößte Stadt Spaniens und Hauptstadt Kataloniens. Die Einwohner der Stadt loben nicht nur die tolle Architektur, sondern auch die Lebendigkeit der Stadt. Barcelona ist nicht nur perfekt zwischen Meer und Bergen gelegen, sondern hier ist auch spät abends noch etwas los.

Das Viertel El Born wird auch das 'Viertel der Kreativen' genannt. Hier befinden sich viele Kleingärten zwischen den Wohnhäusern - Nachbarn haben sich zu einem gemeinsamen Projekt zusammengeschlossen mit dem Ziel, gemeinsam mehr Grünflächen zu schaffen. In El Born gibt es außerdem die besten Boutiquen der Stadt: trendige Läden, in denen man stundenlang stöbern kann.

Häufig sieht man in Barcelona auch die Flagge Kataloniens an den Häusern. Die katalanische Flagge ist eigentlich gelb-rot - einige Flaggen sind zusätzlich aber mit einem Dreieck und einem Stern versehen. Der Stern steht für die Unabhängigkeit: Katalonien ist eine autonome Gemeinschaft Spaniens, die mit dem Katalanischen auch eine eigene Sprache hat. Katalanisch ist ein Mix aus Italienisch, Französisch und Spanisch, das von den Einheimischen gesprochen wird.

Abseits von der berühmten Kirche Sagrada Familia, dem wunderschönen Park Güell und der weltbekannten Einkaufsstraße Ramblas gibt es ein paar Geheimtipps, um Barcelona fernab der üblichen Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Barcelona-Urlaub: Das sind die besten Tipps

1. Ein zwanzigminütiger Fußmarsch von der U-Bahn-Station 'Placa d’Espanya' bergauf lohnt sich: Man gelangt an den ersten Aussichtspunkt des Montjuic und kann dort einen herrlichen Blick über die Stadt genießen. Der Hausberg im Süden Barcelonas ist insgesamt 210 Meter hoch - oben gibt es Parks, Museen und ein Open-Air-Kino. Jeden zweiten Abend im Juli und August kann man dort Filme unter freiem Himmel ansehen, der Eintritt kostet sechs Euro.

2. Die beste Mandelmilch der Stadt gibt es in Barcelonas ältester Milchbar, im 'Café Granja Viader'. Die 'Horchata de Chufa' stammt ursprünglich aus Valencia, wird aber in Barcelona hergestellt und zählt zu den beliebtesten Getränken der Stadt. Dazu passen kleine Leckereien wie Churros, ein spanisches frittiertes Gebäck.

3. Vom Placa de Catalunya geht die 'Rambla de Catalunya' ab; eine Allee mit zahlreichen Geschäften und Ständen, auf der man herrlich schlendern kann. Hier sollte man jedoch gut auf seine Handtasche acht geben. Die Rambla de Catalunya gehört übrigens nicht zu der berühmten Einkaufspromenade 'La Rambla', sondern ist ein wenig ruhiger.

4. Von der U-Bahnstation 'Alfons X' gelangt man nach einem kleinen Fußmarsch auf den Bunker Del Carmen. Der ist ein echter Geheimtipp, um über die ganze Stadt schauen zu können - außerdem hat man hier definitiv seine Ruhe und kann die Seele baumeln lassen.

5. Was in Barcelona nicht fehlen darf, ist der Besuch einer Tapas-Bar. In Spanien geht man frühestens gegen 21 Uhr essen - dann aber ist es Zeit für Tapas: kleine Häppchen in Form von beispielsweise Oliven, Lammfleisch mit Ziegenkäse und Pimientos de Padrón, in Olivenöl gebratene Paprika. Im Stadtteil La Barceloneta sind die Tapas-Bars noch wenig touristisch und in der Bar Bitacora sind die Spezialitäten günstig. Hier kann man draußen sitzen und Bier trinken - der Terrasse sei Dank. Der Alkoholkonsum auf der Straße ist in Barcelona nämlich verboten.

Anzeige