Babyphone gehackt: Fremder brüllt das Baby wach

Babyphone gehackt: Fremder ruft das Baby wach
Blanker Horror: Ein irrer Hacker hat sich in ein Babyphone mit integrierter Kamera gehackt. © picture alliance / Bildagentur-o

Gruselige Aktion im Kinderzimmer

Mitten der Nacht hat sich in den USA ein fremder Mann Zugriff zu einem Babyphone mit steuerbarer Kamera verschafft. Er brüllte das Baby über die Lautsprecher an und versetzte damit die ganze Familie in Angst und Schrecken.

Familie Schreck aus Cincinnati brachte wie jeden Abend ihr kleines Töchterlein ins Bettchen. Um beim kleinsten Pieps des Nachwuchses schnell reagieren zu können, hat die Familie sich ein Babyphone mit einer steuerbaren Kamera angeschafft. Wenn sie eingeschaltet ist, kann auch Mutter Heather seelenruhig schlafen.

Bis zu dieser einen Nacht... Plötzlich vernahm die Mutter ungewöhnliche Geräusche. Verschlafen schaute sie auf das Display und sah ihre zehn Monate alte Tochter schlafen. Doch nicht nur das, die Kamera bewegte sich. Eigentlich war die nur durch sie selbst steuerbar. Dazu hörte sie eine Stimme, die brüllte: "Wach auf, Baby, wach auf!"

Heather weckte ihre Mann Adam, der sofort ins Kinderzimmer rannte. Daraufhin drehte sich die Kamera in seine Richtung. Der Hacker, der sich Zugriff zu dem Babyphone verschafft hatte, fing nun an Adam mit Obszönitäten zu beschimpfen, bevor der die Kamera endlich ausschalten konnte.

In einem Interview mit dem US-Sender 'Fox19' verriet Adam Schreck, wie "verletzt und hilflos" er sich in dieser Situation fühlte. Es sei schockierend, "wie leicht jemand in ein Haus eindringen kann", fügte seine Frau Heather hinzu.

Experten warnen schon länger vor sogenannten IP-Kameras, denn die seien für Hacker ein gefundenes Fressen. Wer von einem solchen Hackerangriff betroffen ist, sollte die Passwörter von Kamera und Internetverbindung ändern. Familie Schreck wird nach dieser Gruselaktion sicher auf ein solches Babyphone verzichten.

Anzeige