VERBRAUCHERTESTS VERBRAUCHERTESTS

Babykosten: Das kostet ein Baby im ersten Lebensjahr

Babykosten: Das kostet ein Baby im ersten Lebensjahr
© Fotolia Deutschland

Babykosten: Das kommt auf Sie zu

Wer sich Nachwuchs wünscht, wird sicherlich nicht zuerst an die Finanzen denken. Aber die Geburt eines Babys wirkt sich auf den Geldbeutel aus. Damit Sie einen Überblick bekommen hat RTLratgeber.de die staatlichen Leistungen, Kosten und Sparmöglichkeiten für Sie zusammengestellt.

Die Gesamtkosten für ein Kind im ersten Lebensjahr belaufen sich auf maximal ca. 5.900 Euro. Davon können bis zu 3.100 Euro (rund 50 %) gespart werden!

So viel kostet Ernährung und Pflege

... die Ernährung

Ausgaben: 1.000-1.300 Euro

40 bis 50% Einsparungen möglich

Kosten im ersten Lebensjahr für

Flaschennahrung: 430 Euro vs. Stillen (0 Euro)

Mittagsmahlzeit: zwischen 220 Euro (Alternativprodukt) und 300 Euro (Markenprodukt) für fertige Babymenüs vs. selbst gekochte Mittagsmahlzeit (ca. 200 Euro)

Zwischenmahlzeiten: 370 Euro für Obstbrei im Gläschen vs. Zubereitung mit frischem Obst und Getreide (ca. 180 Euro)

Milch-Getreidebrei: 225 Euro für Fertigbrei im Gläschen vs. Brei zum Anrühren (ca. 80 Euro)

Spartipp:

Verzichten Sie auf Flaschennahrung und stillen Sie Ihr Kind.

Bereiten Sie die Beikost für Ihr Baby weitestgehend selbst zu.

Fazit: Die Ernährung eines Kindes im ersten Lebensjahr allein durch Fertigprodukte kostet rund 1325 Euro. Durch Beachtung der Spartipps können Sie bis zu 665 Euro (rund 50%) einsparen.

... die Pflege

Ausgaben: 800-900 Euro

25 bis 30% Einsparungen möglich

Bedarf im ersten Lebensjahr:

60 Windelpackungen (zwischen 390 (günstiges Alternativprodukt) und 600 Euro (Markenprodukt))

6 Wundschutzcreme (18 Euro bzw. 0 Euro bei Verzicht)

30 Packungen Feuchttücher (60 Euro bzw. 0 Euro bei Verzicht)

50 Packungen Pflegetücher (trocken) (50 Euro)

4 Badezusatz (20 Euro bzw. 0 Euro bei Verzicht)

Babyöl (zwischen 3 Euro und 40 Euro (je nach Häufigkeit des Gebrauchs))

4 Waschgel (16 Euro bzw. 0 Euro bei Verzicht)

1 Sonnencreme (5 Euro)

4 Gesichtspflegecreme (12 Euro bzw. 0 Euro bei Verzicht)

4 Körperpflegecreme (16 Euro bzw. 0 Euro bei Verzicht)

2 Zahnbürsten (4 Euro)

1 Zahnpasta (3 Euro)

1 Babynagelschere (6 Euro)

1 Haarbürste (3 Euro)

1 Kirschkernkissen (15 Euro)

ca. 15 Schnuller (30 Euro)

Abgesehen von Windeln braucht ein Baby im ersten Lebensjahr wenig Pflegeprodukte. Das breite Angebot an wohlriechenden Kosmetika für Babys mag verlockend sein, die empfindliche Babyhaut braucht aber höchstens ein wenig hochwertiges Babyöl. Und anstatt Feuchttücher reicht auch ein ganz normaler Waschlappen.

Spartipp:

Verzichten Sie auf unnötige Produkte

Achten Sie auf günstige Alternativprodukte

Lesen Sie Testberichte

Fazit: Die Pflege Ihres Kindes kann Sie im ersten Lebensjahr rund 860 Euro kosten. Wenn Sie die Spartipps beachten, können Sie bis zu 315 Euro (rund 60%) sparen!

So viel kostet Ausstattung und alles für unterwegs

Babykosten: Das kostet ein Baby im ersten Lebensjahr
© bella - Fotolia

... die Ausstattung

Ausgaben: 750-1100 Euro

Bis 60% Einsparungen möglich

Was vor der Geburt vorhanden sein sollte:

Wickeltisch (150 Euro bzw. 0 Euro)

Wickelauflage (15 Euro)

Wärmelampe (40 Euro)

Windeleimer (10 Euro)

Stillkissen (30 Euro)

2 Badetücher (30 Euro)

6 Waschlappen (20 Euro)

Badewanne (10 Euro)

Waschschüssel (6 Euro)

Bett (ca. 100 Euro bzw. 0 Euro)

Matratze (90 Euro)

Stubenwagen / Wiege (100 Euro (komplett) bzw. 0 Euro)

3 Matratzenschutz (ca. 15 Euro)

3 Bettücher (30 Euro)

15 Spucktücher (30 Euro)

Decke zum Einschlagen (25 Euro)

Spartipp:

Verzichten Sie auf den Kauf einer kompletten Kinderzimmereinrichtung

Nutzen Sie nicht mehr benötigte Möbelstücke aus Ihrem Familien- und Freundeskreis

Fazit: Die Ausgaben in diesem Bereich belaufen sich auf 351 bis 700 Euro. Sie können maximal 50 % der Ausgaben einsparen.

Dinge, die man sich schenken lassen oder leihen kann (werden nicht sofort nach der Geburt benötigt):

Krabbeldecke / Fell (50 Euro bzw. 0 Euro)

Hochstuhl (120 Euro bzw. 0 Euro)

7 Lätzchen (15 Euro bzw. 0 Euro)

Laufstall/ Absperrgitter (100 Euro bzw. 0 Euro)

Babyphone (80 Euro bzw. 0 Euro)

Babywippe (50 Euro bzw. 0 Euro)

Fazit: Mit etwas Glück können Sie die rund 415 Euro für diese Anschaffungen komplett einsparen!

So viel kostet ...

... es unterwegs

Ausgaben: bis 1.500 Euro

Bis 40% Einsparungen möglich

Ihr Kinderwagen wird im Alltag eines der am häufigsten benutzten und deshalb meist strapaziertesten Dinge sein. Normalerweise überlebt ein Kinderwagen maximal drei Kinder, so dass Sie, wenn Sie mehr als ein Kind planen, mit einem neuen Kinderwagen oft besser beraten sind als mit einem günstigen gebrauchten. Ist Ihr Kinderwagen noch in gutem Zustand, wenn Sie ihn nicht mehr benötigen, lässt er sich aber sicher zu einem guten Preis verkaufen.

Neben dem Kinderwagen ist eine Babytrage oder ein Tragetuch eine praktische Anschaffung. Testen Sie wenn möglich verschiedene Tragevorrichtungen in Ihrem Freundeskreis, da sich Tragesack, Tragetuch und Babytrage in Handhabung und Tragekomfort unterscheiden. So vermeiden Sie eine teure Anschaffung, mit der Sie möglicherweise gar nicht zurecht kommen.

Die Anschaffung einer Babyschale für den Transport im Auto ist meist kostspielig. Dennoch sollten Sie Autositze aus Sicherheitsgründen grundsätzlich neu erwerben. Wenn Sie sich schon Monate vor der Geburt nach einer geeigneten Babyschale umsehen, können Sie mit ein wenig Glück von einem günstigen Angebot profitieren.

Spartipp:

Planen Sie teure Anschaffungen langfristig, damit Sie sich vorab gut informieren (z. Bsp. über Testberichte der Stiftung Warentest) und eventuell von günstigen Angeboten profitieren können! Gute Planung vermindert zudem die Gefahr von Fehlkäufen.

Fazit: Von den 1530 Euro, die die Unterwegs-Ausstattung Ihres Kindes kosten kann, können Sie bei langfristiger Planung bis zu 600 Euro (rund 60%) einsparen!

So viel kostet Spielzeug und Kleidung

Babykosten: Das kostet ein Baby im ersten Lebensjahr

... Ausgaben für das Spielzeug:

100-200 Euro

Bis 100% Einsparungen möglich

Da Spielzeug und Kuscheltiere zu den beliebtesten Geschenken zur Geburt gehören, verkneifen Sie sich Käufe dieser Art. Sie werden staunen, wie viele Menschen Ihnen und Ihrem Baby zum Start ins Leben etwas Gutes tun wollen. Um zu vermeiden, dass Sie am Ende zahlreiche Dinge in vielfacher Ausführung geschenkt bekommen, ist ein freundlicher Hinweis auf eine Wunschliste im Internet oder einen Geschenktisch hilfreich. In den ersten Wochen braucht ihr Baby diese Dinge sicher nicht, und Freunde und Verwandte freuen sich, wenn Sie zum Beispiel die erste und einzige Spieluhr schenken.

Im Allgemeinen brauchen Babys im ersten Lebensjahr wenig Spielzeug. Raschelndes Papier, oder die Küchenschublade mit den Plastikgefäßen sind meist interessanter als gekauftes Spielzeug.

Natürlich gibt es aber auch für Babys sinnvolles Spielzeug. In Maßen wird dieses von Ihrem Kind sicher auch gerne genutzt. Bei der Auswahl sollte unbedingt auf die Qualität des Spielzeugs geachtet werden (Proof-Zeichen, GS-Zeichen link zu Prüfsiegeln), da Babys und Kleinkinder Gegenstände auch mit dem Mund erkunden.

Spartipp:

Lassen Sie sich Dinge, die Sie nicht sofort nach der Geburt des Kindes benötigen, nach Möglichkeit schenken. Hilfreich sind hierbei ein Geschenktisch im Kaufhaus oder eine Wunschliste im Internet.

Fazit: Eine Grundausstattung mit sinnvollem Spielzeug kostet im ersten Lebensjahr ungefähr 160 Euro. Wenn Sie sich Spielzeug schenken lassen, können Sie diese Summe zu 100% einsparen.

... Ausgaben für die Kleidung

Ausgaben: bis 900 Euro

Bis 30% bis 60% Einsparungen möglich

Spartipp: Leihen Sie sich eine Erstlingsausstattung oder kaufen Sie sie gebraucht!

Achten Sie auf gute und günstige Aktionsware!

Kaufen Sie Kleidung, die Ihr Kind selten oder nur für kurze Zeit trägt, gebraucht.

Bei häufig getragener Kleidung gilt die Regel: Qualität vor Preis!

Erstlingsausstattung in Größe 50/56:

6 Wickelbodys (je 7 Euro)

6 Langarmshirts

6 Strampler mit Füßchen (Im Set mit Langarmshirts jeweils 15 Euro)

2 Paar wollene Söckchen (7 Euro/ Paar)

2 Babymützchen (je 7 Euro)

1 Jacke (25 Euro)

(im Winter 1 Paar Fäustlinge (10 Euro), Mütze (15 Euro) und Halstuch (10 Euro))

2 Schlafsäcke (à 25 Euro)

3 Schlafoveralls (à 15 Euro)

Die Erstlingsausstattung kostet neu ca. 300 Euro.

Auch Babykleidung wird gerne zur Geburt geschenkt. Da Ihr Kind aus der ersten Kleidergröße schnell herauswachsen wird, lassen Sie sich Kleidung in oder ab Größe 62 schenken. Bis die letzten Geschenke eingetrudelt sind, wird ihr Kind annähernd diese Größe tragen, so dass sie nur fehlende Stücke kaufen müssen.

Kleidungsstücke in den Größen 50/ 56 sollten Sie zur Geburt bereits zu Hause haben. Da diese erste Garnitur für nur ungefähr vier bis acht Wochen getragen wird, kann man sich diese getrost gebraucht kaufen oder bei Freunden und Verwandten leihen. Selbst wenn die einzelnen Stücke schon von einigen Kindern getragen wurden, sind Sie aufgrund der kurzen Tragezeit meist in gutem Zustand. Außerdem sind sie so oft gewaschen, dass Sie sich wegen möglicher Giftstoffe keine Sorgen machen müssen. Neue Babykleidung sollte vor dem Gebrauch aus diesem Grund mindestens dreimal gewaschen werden.

Spartipp: Leihen Sie sich eine Erstlingsausstattung oder kaufen Sie sie gebraucht!

Achten Sie auf gute und günstige Aktionsware!

Bei Kleidungsstücken, die ihr Kind häufig tragen wird, oder die nochmal von einem Geschwisterkind getragen werden, lohnt es sich, vor allem auf die Qualität und nicht so sehr auf den Preis zu achten. Jacken zum Beispiel sind meist teurere Kleidungsstücke, die man schon zu Beginn der Saison braucht und somit nicht erst im Schlussverkauf kaufen kann. Eine Jacke sollte aber bestimmte Kriterien erfüllen, damit Ihr Kind nicht friert (siehe Kauftipps Jacke). Kaufen Sie deshalb lieber gleich eine gute und vielleicht etwas teurere Jacke, als erst eine billige, die Sie schließlich doch noch durch eine teurere ersetzen müssen. Dasselbe gilt für Schuhe (link Kaufratgeber Schuhe).

Spartipp: Bei häufig getragener Kleidung gilt die Regel: Qualität vor Preis!

Fazit: Ihr Kind benötigt im ersten Lebensjahr Kleidung im Wert von ca. 900 Euro. Durch Berücksichtigung der Spartipps können Sie zwischen 300 Euro und 600 Euro (33%-66%) sparen.

(Quelle: limango)

Anzeige