SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

Babybauchfotos posten: Meg Ireland warnt andere Mütter vor Preggophilia-Seiten

Schwangere warnt: Niemals Babybauch-Selfies!
Schwangere warnt: Niemals Babybauch-Selfies! Bild landet auf Fetisch-Seite 00:00:55
00:00 | 00:00:55

Babybauchfoto unkontrolliert im Netz

Wer schwanger ist, möchte sein Glück gerne mit der ganzen Welt teilen. Aber nur im übertragenen Sinne, denn das, was Meg Ireland passiert ist, möchte sicher keine Frau erleben: Meg Ireland ist 2014 zum ersten Mal schwanger. Sie postet ein Selfie mit dickem Babybauch auf ihrer privaten Facebook-Seite. Doch zwei Jahre später kommt der Schock: Ihr Bild findet sich auf einer ganz anderen Seite – einer "Preggophilia"-Website. Das ist eine Pornoseite für Menschen, die auf schwangere Frauen stehen. Die 25-jährige Mutter aus Sydney, will nun andere Schwangere warnen und ruft zur Vorsicht auf.

Babybauchfoto: Schwangere fotografiert sich
Babybauchfoto: Junge Frau fotografiert sich im hochschwangern Zustand.

‘Seid vorsichtig‘ – ihr Babybauchfoto soll eine Warnung sein

Meg Ireland lässt sich nicht einreden, dass sie selbst schuld daran sei, dass ihr Bild auf einer Fetischseite aufgetaucht ist. Ihr Facebook-Profil war zu dem Zeitpunkt privat. Sie teilt ihre unglaubliche Geschichte jetzt wiederum öffentlich bei Facebook und hofft sehr, dass anderen Müttern nichts Ähnliches passiert. Sie warnt: ‘Seid vorsichtig, wer euch in sozialen Medien folgt oder hinzufügt. Und blockt sie, wenn sie wie verrückt Ar***löcher aussehen.‘

Anzeige