SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

Baby zum Ausdrucken: Firma bietet 3D-Modell des Fötus an

3D-Ultraschall: Fötus einfach ausdrucken
Vom 3D-Ultraschall-Bild kann ein 3D-Model des Babys gedruckt werden.

Hautfarbe und Größe des 3D-Babys bestimmen

Wem ein 3D-Ultraschall-Bild, geschweige denn ein normales Ultraschall-Bild seines ungeborenen Babys nicht reicht, der kann der Vorfreude jetzt das Krönchen aufsetzen: Eine US-Firma aus Kalifornien bietet eine Plastik nach Vorlage eines 3D-Ultraschall-Bildes an. Hautfarbe, Position und Größe kann man individuell bestimmen.

Manchen Schwangeren reicht es offenbar nicht, das ungeborene Kind nur auf dem Bildschirm oder auf einem Ausdruck zu sehen. Da scheint das Angebot einer findigen amerikanischen Firma ein Segen zu sein. Sie fertigen nämlich einen 3D-Druck des Fötus an, um Schwangerschaft und Neuankömmling richtig plastisch zu gestalten. Wer den Vater in spe schon mal vorbereiten möchte oder die Großeltern einweihen will, der kann sich diese - nennen wir es mal - Geschenkidee besorgen.

Angeboten werden zwei verschiedene Liegepositionen des Kindes und drei verschiedene Größen. Das Geschlecht kann gewählt werden und auch über die Hautfarbe kann man bestimmen. Auf Grundlage dieser Angaben und mit Hilfe von 3D/4D-Aufnahmen oder eines Babyfotos kann eine Plastik erstellt werden. 200 Dollar kostet das kleinste Baby-Format mit knapp 5 Zentimenter - vom Scheitel bis zum Steißbein gemessen.

Anzeige